Leichtathletik

Hammerwurf-Olympiasiegerin Wlodarczyk stoppt Autodieb

Anita Wlodarczyk
Hammerwerferin Anita Wlodarczyk stoppte einen Autodieb. © Wang Lili

Berlin (dpa) - Die dreimalige Hammerwurf-Olympiasiegerin Anita Wlodarczyk hat einen Autodieb geschnappt und sich dabei verletzt.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Der Mann habe versucht, ihren Wagen zu stehlen. «Ich habe den Dieb im Alleingang festgenommen und der Polizei übergeben. Leider habe ich das mit einer Muskelverletzung bezahlt», schrieb die 36-Jährige auf Instagram. Am Montag werde sie deshalb operiert. Die genaue Art der Verletzung ging aus dem Post nicht hervor.

Zweite Karriere?

Wlodarczyk, die im vergangenen Jahr in Tokio als erste Leichtathletin dreimal in Serie Olympia-Gold in einer Disziplin holte, überlegt, ob sie später mal vom Hammerwurf-Ring in einen anderen wechselt. «Nach meiner Karriere denke ich, dass ich wie unser Champion Joanna Jedrzejczyk in MMA oder UFC kämpfen werde, weil der Täter verletzt wurde», schrieb die 36-Jährige nicht ganz ernst gemeint.

Die 36-Jährige will bei den Weltmeisterschaften in Oregon/USA vom 15. bis 24. Juli ihren fünften Weltmeistertitel holen. Ob sie bis dahin wieder fit ist, bleibt abzuwarten.