Bundesliga

Hoffenheim ohne Kramaric gegen Fürth? Lebensmittelvergiftung

Andrej Kramaric
Hoffenheims Andrej Kramaric verzieht das Gesicht. © Uwe Anspach

Zuzenhausen (dpa/lsw) - Die personell ohnehin gebeutelte TSG 1899 Hoffenheim muss gegen die SpVgg Greuther Fürth möglicherweise auf Andrej Kramaric verzichten. Der kroatische WM-Zweite hat sich offenbar eine Lebensmittelvergiftung zugezogen, sagte Trainer Sebastian Hoeneß am Donnerstag: «Wir hoffen, dass es morgen besser ist. Man muss natürlich abwarten, wie viel Substanz er verloren hat.»

Kramaric hatte demnach auch Fieber und konnte diese Woche noch nicht trainieren. Vor dem Sonntagsspiel in der Fußball-Bundesliga (17.30 Uhr/DAZN) sprach Hoeneß von einer «Fragezeichen-Liste» bei seinen Spielern. «Ziemlich sicher nicht dabei» sind die weiter verletzten Florian Grillitsch und Kapitän Benjamin Hübner. Auch Angreifer Georginio Rutter (Schulterblessur) ist wohl nicht einsetzbar. Unklar ist, wie weit Sebastian Rudy und Dennis Geiger nach Corona-Quarantäne sind. Angelo Stiller plagen Adduktorenprobleme. Dafür kehren David Raum, Kevin Vogt und Kevin Akpoguma nach Gelbsperren zurück.

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie bei Hertha BSC, gegen den VfL Bochum und bei RB Leipzig will Hoeneß zwar den Begriff Pflichtsieg nicht in den Mund nehmen («Das ist dann automatisch despektierlich dem Gegner gegenüber»), sagte aber doch: «Für uns ist es jetzt einfach Pflicht, diese drei Punkte zu holen.» Sonst würden die Kraichgauer im Kampf um die Europa-League-Plätze noch mehr in Bedrängnis kommen.

Ein besonderes Spiel wird es für Raum: Der Nationalspieler stieg im vergangenen Jahr mit Fürth auf und wechselte dann nach Hoffenheim. An diesem Spieltag könnte schon der Abstieg des seit sieben Spielen sieglosen Tabellenletzten feststehen «Das war mir bisher so nicht bewusst, aber an solche Dinge denke ich auch nicht», sagte der 23-Jährige dem «Kicker». «Wir wollen gewinnen und zurück in die Erfolgsspur.»