Fußball im Rems-Murr-Kreis

Landesligisten starten mit Derby in die Rückrunde

BraunL12
Nachlegen gilt es für Leon Braun (in Rot) und den SV Fellbach: Vergangene Woche gewannen sie 4:0 gegen Nagold und Lysander Skoda (in Blau). © Ralph Steinemann Pressefoto

Am Wochenende starten die Fußball-Landesligisten in die Rückrunde. Die beginnen gleich mit drei Mannschaften aus dem Rems-Murr-Kreis im Tabellenkeller. Zwei Teams davon, die SG Oppenweiler-Strümpfelbach und der TV Oeffingen, treffen sich zum Derby und Kellerduell auf dem Sportplatz im Rohrbachtal.

Oberliga. TSG Backnang (14. Platz, 21 Punkte) - SSV Reutlingen (10. Platz, 23 Punkte/Samstag, 14 Uhr). Keinen wirklichen Favoriten gibt es in der Partie. Das Hinspiel verloren die Backnanger 1:2. Doch anders wie die TSG, die gegen Göppingen vergangene Woche einen Punkt holte, verlor Reutlingen gegen Bietigheim-Bissingen zum neunten Mal in dieser Saison. Die TSG Backnang muss es schaffen, ihrer Defensive die nötige Stabilität zu verleihen. Sechs Siege, drei Unentschieden und neun Niederlagen stehen bis dato für die Mannschaft der Trainer Oguzhan Biyik und Isaak Avramidis zu Buche. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss die TSG ihren derzeit positiven Trend fortsetzen.

FSV Bietigheim-Bissingen (4. Platz, 31 Punkte) - SG Sonnenhof Großaspach (2. Platz, 41 Punkte/Samstag, 14.30 Uhr). Mit dem 2:1 gegen Reutlingen hat sich der Gastgeber auf Rang vier geschoben. Die SG strich am Freitag drei Zähler gegen den FC Nöttingen ein (3:1). Das Hinspiel entschied Großaspach deutlich für sich (4:1). Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des Teams von Evangelos Sbonias ist die funktionierende Defensive, die erst 19 Gegentreffer zuließ und den Aspachern gerade einmal drei Niederlagen in 18 Spielen einhandelte. Doch Vorsicht: Der Angriff des Gastgebers ist mit durchschnittlich zwei Treffern pro Spiel nicht von schlechten Eltern.

Verbandsliga. SV Fellbach (6. Platz, 29 Punkte) - TSV Berg (9. Platz, 22 Punkte/Samstag, 14.30 Uhr). Die Fellbacher treten zu Hause mit breiter Brust an, wurde doch der VfL Nagold zuletzt mit 4:0 besiegt. Doch auch der TSV Berg hat mit dem 3:0 gegen Geislingen einen deutlichen Sieg eingefahren. Ganz so deutlich ging das Hinspiel der beiden Teams nicht aus: Berg gewann 2:1. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die Mannschaft von Trainer Mario Marinic dar.

Landesliga. TSV Crailsheim (2. Platz, 34 Punkte) - SV Kaisersbach (6. Platz, 29 Punkte/Samstag, 14.30 Uhr). Leicht wird’s nicht für die Kaisersbacher: Seit fünf Partien ist der Absteiger aus Crailsheim nun ohne Niederlage – aber ebenso der SVK. Mit einem 1:1-Unentschieden gab sich der SV Kaisersbach kürzlich gegen den VfB Neckarrems zufrieden. Das Hinspiel zwischen beiden Teams endete deutlich mit 4:1 für Crailsheim. Die Offensive der Gastgeber in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 44-mal schlug der Angriff zu.

SG Oppenweiler-Strümpfelbach (16. Platz, 16 Punkte) - TV Oeffingen (17. Platz, 10 Punkte/Sonntag, 14.30 Uhr). Das Rems-Murr-Derby ist zeitgleich das Kellerduell des Spieltages. Die SGOS hat letzte Woche gegen den TSV Heimerdingen mit 3:2 gewonnen. Nach dem lang ersehnten Sieg kassierte der TV Oeffingen zuletzt eine Niederlage gegen die SpVgg Satteldorf – die elfte Saisonpleite. Im Hinspiel gingen beide Mannschaften mit einem 2:2 auseinander. Mit 52 Gegentoren auf dem Konto musste nur Ilshofen II mehr einstecken. Mit 25 erzielten Toren haben die Oeffinger im Angriff Nachholbedarf.

SV Allmersbach (14. Platz, 18 Punkte) - TSV Heimerdingen (5. Platz, 30 Punkte/Sonntag, 14.30 Uhr). Der SV Allmersbach empfängt mit Heimerdingen einen der Verbandsligaabsteiger und muss in den ersten Spieltag der Rückrunde den Schwung des 3:1-Erfolgs gegen Pfedelbach mitnehmen. Denn die Heimerdinger sind geschwächt: Gegen die Mannschaft aus Oppenweiler kassierte der TSV eine 2:3-Niederlage. Im Hinspiel begnügten sich beide Mannschaften mit einem 1:1-Remis. Mit beeindruckenden 51 Treffern stellt der TSV den besten Angriff der Landesliga. Da sollte die Allmersbacher Abwehr auf der Hut sein.

SV Breuningsweiler (7. Platz, 25 Punkte) - FV Löchgau (3. Platz, 32 Punkte/Sonntag, 15 Uhr). Der FV Löchgau will im Spiel gegen Breuningsweiler seinen Negativtrend stoppen, der am vergangenen Spieltag bei Germania Bietigheim nicht übers 1:1 hinauskam. Der SV Breuningsweiler hingegen war da gegen den VfR Heilbronn mit 1:0 erfolgreicher. Das Hinspiel entschied Löchgau deutlich für sich (2:0). Zuschauer werden in Breuningsweiler auf ihre Kosten kommen: Beide Mannschaften trafen durchschnittlich zweimal pro Partie.

Am Wochenende starten die Fußball-Landesligisten in die Rückrunde. Die beginnen gleich mit drei Mannschaften aus dem Rems-Murr-Kreis im Tabellenkeller. Zwei Teams davon, die SG Oppenweiler-Strümpfelbach und der TV Oeffingen, treffen sich zum Derby und Kellerduell auf dem Sportplatz im Rohrbachtal.

Oberliga. TSG Backnang (14. Platz, 21 Punkte) - SSV Reutlingen (10. Platz, 23 Punkte/Samstag, 14 Uhr). Keinen wirklichen Favoriten gibt es in der Partie. Das Hinspiel

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper