Transfermarkt

Leverkusen leiht Hudson-Odoi vom FC Chelsea aus

Callum Hudson-Odoi
Kommt vom FC Chelsea zu Bayer Leverkusen: Callum Hudson-Odoi. © Steven Paston

Leverkusen (dpa) - Mit einem weiteren Flügelspieler der Extraklasse will Bayer Leverkusen die Verletzungssorgen kompensieren und nach einem misslungenen Saisonstart wieder in der Fußball-Bundesliga angreifen.

Der englische Nationalspieler Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea wird die Rheinländer bis zum Saisonende auf Leihbasis verstärken und soll an diesem Mittwoch erstmals mit seinem neuen Team trainieren. Dies gab Bayer am Dienstag nach dem bestandenen Medizincheck des 21-Jährigen bekannt.

Eine Kaufoption für die Leverkusener soll es nicht geben. Die Engländer wollen den Spieler, der beim FC Chelsea noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 hat, am Ende der Saison zurück. «Mit Callum Hudson-Odoi haben wir einen schnellen und durchsetzungsfähigen Außenbahnspieler verpflichtet. Er bringt alles mit, um uns sofort weiterzuhelfen», sagte Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes.

Hudson-Odoi soll die durch Verletzungsprobleme vakante Position auf dem Flügel mit seiner Klasse beleben und neben Moussa Diaby für Tempo auf den Außenpositionen sorgen. «Der Wechsel nach Deutschland ist für mich eine total spannende Sache, und mit Bayer 04 Leverkusen kann ich auch noch in der Champions League spielen. Ich bin neugierig auf den Club, die Fans und die Bundesliga. Kai Havertz hat mir in der Chelsea-Kabine nur Gutes über Bayer erzählt», sagte der Neuzugang.

Beim FC Chelsea kam der gebürtige Londoner unter Trainer Thomas Tuchel zuletzt nicht zum Einsatz. In dieser Saison absolvierte der 21-Jährige noch keine Partie. Leverkusen hatte nach den Verletzungen von Karim Bellarabi (Meniskusriss) und Amine Adli (Schlüsselbeinbruch) Handlungsbedarf in der Offensive.