Premier League

Liverpool patzt: Niederlage zum Jahresabschluss in Leicester

Leicester City - FC Liverpool
Am Spielfeldrand regt sich Liverpools Trainer Jürgen Klopp (r) über ein vermeintliches Foul auf. Foto: Rui Vieira/AP/dpa © Rui Vieira

Leicester (dpa) - Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben in der englischen Premier League überraschend gepatzt. Bei Leicester City verlor der Club des deutschen Fußball-Trainers mit 0:1 (0:0) und hat nach 19 Spielen bereits sechs Zähler Rückstand auf den souveränen Spitzenreiter Manchester City.

Die Reds vergaben nach der coronabedingten Pause am Boxing Day in der ersten Hälfte beste Gelegenheiten. Stürmerstar Mohamed Salah scheiterte nach einer Viertelstunde erst mit einem Foulelfmeter am überragenden Leicster-Keeper Kasper Schmeichel und traf im Nachschuss nur die Latte. Auch die nächste Chance des Ägypters vereitelte Schmeichel glänzend (33. Minute).

Umso überraschender kam die Führung der Gastgeber: Drei Minuten nach seiner Einwechslung traf der frühere Leipziger Ademola Lookman mit einem Schuss ins kurze Eck zum 1:0 (59. Minute). Die Klopp-Elf schaffte es danach nicht mehr, Druck aufzubauen und bleib zum Jahresabschluss erstmals in dieser Spielzeit ohne Treffer. Für Liverpool war es die zweite Saison-Niederlage.

Tottenham Hotspur bleibt unter Trainer Antonio Conte auch im siebten Liga-Match ungeschlagen, kam beim FC Southampton allerdings trotz Überzahl in der kompletten zweiten Hälfte nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Harry Kane traf für den Tabellensechsten per Foulelfmeter zum Ausgleich (41.). James Ward-Prowse brachte die Gastgeber in Führung (25.). Southamptons Mohammed Salisu sah in der 39. Minute die Gelb-Rote Karte.

West Ham United stürmte durch ein 4:1 (2:1) beim FC Watford an den Spurs vorbei auf Rang fünf, hat jedoch bereits zwei Spiele mehr ausgetragen.

© dpa-infocom, dpa:211228-99-528741/2