Basketball Champions League

Ludwigsburg muss um zweite Gruppenphase bangen

Basketball
Basketbälle landen im Korb. © Soeren Stache

Ludwigsburg (dpa/lsw) - Die Basketballer der MHP Riesen Ludwigsburg haben den vorzeitigen Sprung in die zweite Gruppenphase der Champions League verpasst. Gegen den israelischen Club Hapoel Jerusalem unterlag der Bundesligist am Dienstag mit 81:87 (45:47) und steht in der Gruppe E mit 3:2 Siegen hinter den Gästen (4:1) auf Rang zwei. 

Die Ludwigsburger müssen nun zum Abschluss am kommenden Dienstag bei den Bakken Bears gewinnen und gleichzeitig auf eine Jerusalemer Niederlage bei Darussafaka Istanbul hoffen. Nur der Gruppensieger steht direkt in der nächsten Runde. Der Zweite und Dritte müssen eine Qualifikationsrunde bestreiten, um in die sogenannte Round of 16 zu gelangen.

Die Partie war lange Zeit ausgeglichen. In den ersten drei Vierteln schaffte es keine Mannschaft, sich abzusetzen. Immer wieder antwortete Jerusalem um den starken US-Amerikaner Zach Hankins auf gute Ludwigsburger Phasen. Im Schlussdurchgang enteilten die Gäste und entschieden das Match für sich.

Beste Schützen bei der Ludwigsburger Mannschaft von Trainer Joshua King waren Prentiss Hubb mit 18 Punkten und Isaiah Whitehead mit 15 Zählern.