Bundesliga

Müller nach nächstem Remis bedient: «Sauer auf uns selbst»

Thomas Müller
Münchens Thomas Müller steht auf dem Platz. © Sven Hoppe

München (dpa) - Thomas Müller hat nach dem nächsten Remis des FC Bayern deutliche Kritik geübt. «Heute bin ich das erste Mal in dieser ganzen Spielzeit sauer - und zwar sauer auf uns selbst», sagte der Fußball-Nationalspieler am Samstag bei Sky nach dem 2:2 gegen den VfB Stuttgart. «Wir müssen verstehen, wenn wir jedes Spiel gewinnen wollen - und das ist unser Anspruch - und es steht nur 2:1, dann musst du die letzten Minuten ans Letzte gehen.» Durch einen Elfmeter von Serhou Guirassy hatten die Münchner in der Nachspielzeit noch den Ausgleich bekommen. Der Rekordmeister ist zwar vorerst Tabellenführer, könnte aber Sonntag wieder verdrängt werden.

«Wenn wir so schnell wie möglich an die Tabellenspitze kommen wollen, und das ist unser Anspruch - zumindest sagen wir das - dann müssen wir uns an die eigene Nase fassen, jeder Einzelne», kritisierte der 32-Jährige. «Heute habe ich das erste Mal das Gefühl, dass wir was hergeschenkt haben.» Für die Bayern war es in der Bundesliga bereits das dritte Unentschieden nacheinander. Er habe «ne richtig schöne Krawatte heute».