Sport

Martin Strobel meldet sich aus dem Krankenhaus

Verletzt
Martin Strobel liegt verletzt am Boden und muss ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: Marius Becker © dpa

Köln.
Der verletzte Handball-Nationalspieler Martin Strobel hat sich aus dem Krankenhaus gemeldet und für die Unterstützung nach seinem WM-Aus bedankt. "Ich bin sprachlos über die vielen Nachrichten und Genesungswünsche", schrieb der 32-Jährige unter einem Foto von sich im Bett auf Instagram. "Danke #Berlin und #Köln, dass ich das mit diesem TEAM erleben durfte. Der Weg ist noch nicht zu Ende Männer!"Der Spielmacher hatte sich beim 22:21-Sieg gegen Kroatien der 22-jährige Tim Suton für die Weltmeisterschaft nachnominiert. Die Operation sei gut verlaufen, teilte der behandelnde Kniespezialist Jörg Richter am Mittwoch mit. "Da neben dem Kreuzband weitere Strukturen im Kniegelenk betroffen sind, wird die Rehabilitation etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen", sagte Richter in einer Mitteilung der Klinik für Sportorthopädie in Markgröningen. 

Strobel geht von einem Ausfall für sechs bis acht Monate aus. "Eine Verletzung zu diesem Zeitpunkt ist natürlich bitter, gehört aber in unserem Sport leider einfach dazu", sagte der Aufbauspieler vom Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten. "Mir geht es nach der Operation soweit gut und ich werde am Freitag meine Teamkollegen vor dem Fernseher unterstützen." Dann spielt die DHB-Auswahl im Halbfinale in Hamburg um den Einzug ins WM-Endspiel.