Bundesliga

Nagelsmann für DFB-Urteil: «Nicht enttäuscht» von Streich

Julian Nagelsmann
Münchens Trainer Julian Nagelsmann. © Sven Hoppe

München (dpa) - Trainer Julian Nagelsmann ist erfreut, dass es mit dem FC Bayern nach dem Urteil des DFB-Sportgerichts zum Wechselfehler des Tabellenführers in Freiburg weiterhin mit neun Zählern Vorsprung auf Borussia Dortmund in den Bundesliga-Endspurt gehen kann. «Ich freue mich darüber, dass wir die Punkte behalten. Das ist klar und auch nicht verwerflich», sagte Nagelsmann vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg in der Fußball-Bundesliga an diesem Samstag.

Der Bayern-Coach hatte aus seinem persönlichen Empfinden Kritik am Sportclub gebübt, nachdem dieser nach dem 1:4 gegen die Münchner Einspruch gegen die Spielwertung eingelegt. Dazu bemerkte er nun am Freitag: «Mir ist schon wichtig in diesem ganzen Thema, dass ich in keinster Weise enttäuscht vom SC Freiburg oder von Christian Streich bin. Ich bin Christian Streich keinen Meter böse, dass sie das gemacht haben. Ich habe meine persönliche Meinung kundgetan zum Einspruch. Aber bis ich von jemandem enttäuscht bin, da müssen schon andere Dinge passieren, die weit über das Berufliche hinausgehen und nicht ein Anfechten eines Spiels», sagte Nagelsmann: «Ich finde Christian Streich immer noch herausragend als Typ und als Trainer. Daran hat diese Anfechtung des Spielergebnisses nichts geändert.»