Zehnter Audi-Sieg in Folge

Nico Müller gewinnt auch dritten DTM-Lauf

Nico Müller
Der Schweizer Nico Müller vom Audi Sport Team freut sich über seinen Sieg auf dem Lausitzring. Foto: Jürgen Tap/Hoch Zwei/dpa/Archivbild © Jürgen Tap

Klettwitz (dpa) - Nico Müller hat seine Siegesserie im Deutschen Tourenwagen-Masters fortgesetzt und Hersteller Audi den saisonübergreifend zehnten Sieg in Folge beschert.

Der 28-jährige Schweizer setzte sich nach seinen Erfolgen in Spa auch auf dem Lausitzring gegen die Konkurrenz durch. Auf den zweiten Rang fuhr der Südafrikaner Sheldon van der Linde, der damit BMW den ersten Podestplatz in dieser Saison sicherte. Quali-Sieger Robin Frijns aus den Niederlanden wurde Dritter vor dem früheren DTM-Champion Marco Wittmann.

Müller freute sich über den dritten Sieg im dritten Rennen: «Es war hart heute, Sheldon hat mich ganz schön unter Druck gesetzt.» Dabei hatte Müller einen großen Vorsprung herausgefahren, wurde aber während einer Tempolimitierung nach einem Ausfall eines anderen Fahrzeugs vom ehemaligen Audi-Kollegen Jonathan Aberdein ausgebremst, sodass der Vorsprung auf weniger als zwei Sekunden geschrumpft war.

DTM-Champion René Rast, dem am Freitag sein Sieg in Spa aberkannt worden war, hatte mit den Podiumsplätzen zu keinem Zeitpunkt etwas zu tun. Der 33-jährige Mindener wurde Siebter und verlor weiter an Boden gegenüber dem führenden Müller. Der Schweizer weist in der Gesamtwertung nun 70 Zähler auf und führt souverän vor Frijns (43) Rast verzeichnet 35 Zähler auf seinem Konto.

Der vierte DTM-Lauf findet am Sonntag erneut auf dem Lausitzring statt (13.30 Uhr/Sat 1).

© dpa-infocom, dpa:200815-99-179794/2