Rodeln

Olympiasieger Loch holt Platz zwei im Weltcup

Felix Loch
Kam beim Weltcup in Park City auf den zweiten Platz: Felix Loch. © Rick Bowmer

Park City (dpa) – Der dreimalige Olympiasieger Felix Loch ist beim Weltcup der Rennrodler im amerikanischen Park City auf den zweiten Platz gefahren.

Nur der Italiener Dominik Fischnaller war in der Gesamtwertung beider Läufe schneller als der 33-jährige Berchtesgadener, der trotz der nur siebtschnellsten Zeit im zweiten Durchgang seinen Platz aus dem ersten Lauf verteidigen konnte. Dritter wurde der Österreicher David Gleirscher.

«Im oberen Bahnabschnitt hat es beide Male überhaupt nicht funktioniert», sagte Loch über sein Rennen. «Ansonsten habe ich das Beste daraus machen können. Die Bahn macht eigentlich richtig Spaß.» Zum ersten Mal seit 2016 macht der Weltcup an diesem Wochenende im Utah Olympic Park halt.

David Nössler (Schmalkalden) konnte sich nach einem neunten Platz im ersten Lauf noch auf den sechsten Rang verbessern. Timon Grancagnolo (Chemnitz) und Mathis Ertel (Altenberg) belegten die Plätze 12 und 18.

Loch sorgte für den vierten deutschen Podestplatz des Wochenendes auf der Bahn der Olympischen Winterspiele von 2002. Zuvor hatten die Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken sowie Tobias Wendl und Tobias Arlt die Ränge eins und drei belegt. Bei den Frauen kam das Duo Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal auf Platz zwei.