Europa League

Operation: Freiburg ohne Sallai nach Griechenland

Roland Sallai
Freiburgs Roland Sallai in Aktion. © Tom Weller

Freiburg (dpa) - Fußball-Bundesligist SC Freiburg muss vorerst weiter auf den ungarischen Nationalspieler Roland Sallai verzichten. Der Offensivmann wurde am Dienstag operiert. «Er wird einige Wochen ausfallen. Die Operation war gut, aber unumgänglich», sagte Trainer Christian Streich am Mittwochabend. Sallai fehlt dem SC damit auch im Europa-League-Auswärtsspiel beim griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus am Donnerstagabend (18.45 Uhr/RTL+).

Sallai hatte in der Liga-Partie bei Bayer Leverkusen (3:2) am 3. September eine Fraktur des linken Augenbodens erlitten und war zunächst konservativ behandelt worden. Auch die Spiele gegen Karabach Agdam (2:1) zum Europapokal-Start und gegen Borussia Mönchengladbach (0:0) in der Liga hatte der 25-Jährige verpasst.

Unabhängig von Sallai erwägt Streich nach der ersten von mehreren Englischen Wochen bis zur WM in Katar, «auf der einen oder anderen Position frische Kräfte reinzubringen.» Gegner Olympiakos habe «große Tradition» und «viele bekannte Spieler», sagte der Coach. «Wir haben großen Respekt vor dem Verein, aber natürlich keine Angst.»