Champions League

Personalnot geht weiter: BVB gegen Kopenhagen ohne Kobel

Edin Terzic
Muss beim Königsklassen-Auftakt auf seine Nummer eins verzichten: BVB-Coach Edin Terzic. © Marco Steinbrenner

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund muss zum Auftakt der Champions League auf eine weitere Stammkraft verzichten. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, fällt Torwart Gregor Kobel für das erste Gruppenspiel (18.45 Uhr) gegen den FC Kopenhagen wegen muskulärer Probleme aus.

«Heute Morgen kam die Diagnose, dass er sich leider einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Das ist richtig schade, Greg war auf einem richtig guten Weg», sagte Trainer Edin Terzic vor dem Anpfiff bei Amazon Prime Video. «Das hat uns jetzt nicht gefreut. Aber auch da werden wir nicht klagen.»

Dem Vernehmen nach wird der Schweizer wohl mehrere Spiele verpassen. Er wird durch Neuzugang Alexander Meyer ersetzt. Darüber hinaus fehlen Terzic in Donyell Malen, Karim Adeyemi und Jamie Bynoe-Gittens gleich drei schnelle offensive Flügelspieler. Bynoe-Gittens könnte neben den Langzeitverletzten Mahmoud Dahoud, Sébastien Haller und Mateu Morey der bereits vierte Profi sein, der den Großteil der Hinserie verpasst. Er hatte sich gegen Hoffenheim die Schulter ausgekugelt. Nach Medieninformationen droht dem 18 Jahre alten Talent eine Operation und damit eine dreimonatige Pause.