Auslosung

Pokal-Finale Klopp gegen Tuchel in England möglich

Tuchel
Thomas Tuchel, Trainer des FC Chelsea, winkt den Fans nach dem Spiel. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa © Kirsty Wigglesworth

London (dpa) - Im englischen Liga-Pokal könnte es am 27. Februar im Londoner Wembley-Stadion zu einem Finale mit den deutschen Fußball-Trainern Jürgen Klopp und Thomas Tuchel kommen.

In den beiden Halbfinalspielen am 3. und 10. Januar stehen sich der FC Arsenal und Klopps FC Liverpool sowie der FC Chelsea von Trainer Tuchel und Tottenham Hotspur gegenüber. Das ergab die Auslosung nach den Viertelfinal-Begegnungen.

Liverpool setzte sich an der Anfield Road mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Leicester City durch. Nach 90 Minuten hatte es 3:3 (1:3) gestanden. Der achtmalige Liga-Pokalsieger aus Liverpool hat den Wettbewerb seit 2012 nicht mehr gewonnen.

Chelsea gewann mit 2:0 beim FC Brentford. Tottenham erreichte durch ein 2:1 gegen West Ham United das Halbfinale. Der FC Arsenal hatte am Vortag mit 5:1 gegen AFC Sunderland gewonnen.

Klopp beschwerte sich nach dem Halbfinal-Einzug über die vielen Spiele beschwert und würde lieber nur eine Partie statt Hin- und Rückspiel austragen. Er zöge es vor, nur einmal beim FC Arsenal anzutreten und den Finalteilnehmer schneller zu ermitteln, sagte Klopp. «Ich spreche nicht nur dieses Jahr über das Wohlergehen der Spieler, sondern schon seit sechs Jahren oder vielleicht noch länger», sagte der 54-Jährige. «Wenn das, was ich sage, mehr helfen würde, würde ich es häufiger sagen. Aber es hilft nicht. Alles, was ich mit diesen Botschaften mache, ist Überschriften kreieren. Sie erreichen nie die richtigen Stellen.»

Auch Tottenhams Trainer Antonio Conte sprach sich für nur eine Partie aus. «Insbesondere wegen der Situation, in der wir leben», sagte der Italiener.

Die englische Premier League macht keine Winterpause und steht zudem durch zahlreiche positive Coronatests bei Fußballern unter Druck. Etwa ein Viertel aller Spieler auf der Insel sind nicht geimpft. Am vergangenen Wochenende wurden zahlreiche Spiele abgesetzt und verlegt: Nur vier der zehn angesetzten Partien des 18. Spieltags fanden statt. Im Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr ist der Spielplan immer besonders eng getaktet. Allein für den Boxing Day (19. Spieltag/Sonntag) sind neun Spiele geplant.

© dpa-infocom, dpa:211223-99-484040/4