Sport

Rückschlag für Sandhausen: Niederlage in Braunschweig

Nico Klaß und Dennis Diekmeier
Braunschweigs Nico Klaß und Sandhausens Dennis Diekmeier (l-r.) am Ball. Foto: Swen Pförtner/dpa © Swen Pförtner

Braunschweig (dpa/lsw) - Der SV Sandhausen hat im Kampf gegen den Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga einen schweren Rückschlag hinnehmen müssen. Wegen eines Freistoßtreffers von Felix Kroos in der ersten Minute der Nachspielzeit verlor der SVS am Sonntag mit 0:1 (0:0) beim direkten Konkurrenten Eintracht Braunschweig. Zu allem Überfluss sah Abwehrspieler Alexander Schirow unmittelbar vor dem Schlusspfiff wegen Nachtretens noch die Rote Karte (90.+5). Anstatt die Abstiegsränge zumindest vorerst zu verlassen, rutschte die Mannschaft der Interimstrainer Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits auf den vorletzten Platz ab.

In einer sehr kampfbetonten Partie hatte Sandhausen in der ersten Halbzeit die bessere Spielanlage und die besseren Chancen. Alexander Esswein und Kevin Behrens trafen in der 31. und 44. Minute nur den Pfosten. Die Braunschweiger steigerten sich jedoch und waren in der zweiten Halbzeit das bessere Team. In der 47. Minute rettete der Sandhäuser Verteidiger Nils Röseler vor dem einschussbereiten Nick Proschwitz. Kurz darauf parierte Torwart Stefanos Kapino einen Schuss von Fabio Kaufmann (51.). Am Ende zog der Aufsteiger in der Tabelle an den Gästen und auch am VfL Osnabrück vorbei.

© dpa-infocom, dpa:210307-99-725346/2