ATP-Turnier

Regen stoppt Struff - Mitfavorit Berrettini im Viertelfinale

ATP-Tour - Stuttgart
Mit Planen ist der Center Court beim ATP-Turnier in Stuttgart abgedeckt, um den Rasen vor Regen zu schützen. © Bernd Weißbrod

Stuttgart (dpa/lsw) - Der zweite Satz ging gerade in die heiße Phase, da sorgte ein Wolkenbruch über dem Weissenhof für ein jähes Ende. Die Achtelfinal-Partie des Warsteiner Tennisprofis Jan-Lennard Struff beim ATP-Rasenturnier in Stuttgart ist am Mittwoch wegen Regens unterbrochen worden und soll am Donnerstag fortgesetzt werden. Nach 1:20 Stunden hatte es zwischen dem 32-Jährigen und dem Italiener Lorenzo Sonego 6:7 (2:7), 4:3 gestanden. Sonegos an Position zwei gesetzter Landsmann Matteo Berrettini muss also noch etwas warten, bis er weiß, mit wem er es im Viertelfinale zu tun bekommt.

Der Weltranglisten-Zehnte hatte bei dem mit 769 645 Euro dotierten Event in Stuttgart zuvor ein erfolgreiches Comeback gefeiert - wenn auch mit Mühe. Mit 6:2, 4:6, 6:3 setzte sich der an Position zwei gesetzte Berrettini in seinem Auftaktmatch gegen den Moldauer Radu Albot durch. In der ersten Runde hatte er ein Freilos.

«Ich wusste, dass es eines meiner schwersten Matches in diesem Jahr werden würde», sagte Berrettini, der infolge einer Hand-Operation zuletzt mehrere Wochen pausiert und auch auf einen Start bei den French Open in Paris verzichtet hatte. «Ich bin sehr glücklich.»

2019 hatte Berrettini in Stuttgart den Titel gewonnen - es war sein erster auf Rasen auf der ATP-Tour. Auch in diesem Jahr zählt der 26-Jährige zu den Favoriten auf den Sieg. Vergangenen Sommer stand er in Wimbledon im Finale des wichtigsten Rasen-Turniers der Welt.

Auf dem Weissenhof ist Berettini neben dem topgesetzten Stefanos Tsitsipas und dem früheren Weltranglisten-Ersten Andy Murray der populärste Spieler im Feld. Der Grieche Tsitsipas trifft im Achtelfinale am Donnerstag auf den Schweizer Qualifikanten Dominic Stricker, der Brite Murray auf den Kasachen Alexander Bublik.

Und auch Oscar Otte, neben Struff der einzig verbliebene Deutsche im Einzelfeld von Stuttgart, ist gefordert. Die Achtelfinal-Partie des Kölners gegen den Kanadier Denis Shapovalov war für Mittwochabend vorgesehen und wurde wegen des Regens gleich komplett verschoben.