Rems-Murr-Sport

Alfdorf/Lorch kampflos in der nächsten Runde

Handball Sport Ball Tor Symbol Symbolbild Handballtor
Symbolbild. © pixabay.com (CC0 Public Domain)

Eigentlich hatten sich die Württembergliga-​Handballer des TSV Alfdorf/​Lorch auf das erste Pflichtspiel der Saison gefreut. In der ersten Runde des HVW-​Pokals hätten sie die SG Hegensberg-​Liebersbronn aus der Württembergliga-​Staffel Süd empfangen sollen.

Anpfiff der Begegnung in der Schäfersfeldhalle Lorch wäre am Samstag um 15 Uhr gewesen. An diesem Freitag jedoch musste TSV-​Trainer Daniel Wieczorek mitteilen, dass der Gegner beim HVW diese Partie offiziell abgesagt habe. Grund dafür seien personelle Engpässe bei der SG Hegensberg-Liebersbronn. Alfdorf/Lorch kann es recht sein: Das Wieczorek-Team ist damit kampflos in die zweiten Pokalrunde eingezogen, allerdings ist zugleich der letzte Härtetest vor dem Ligaauftakt in der kommenden Woche geplatzt. 

Die weiteren Partien sollen planmäßig stattfinden

Die sechs weiteren Rems/Murr-Vertreter wiederum werden wie geplant in den Wettbewerb einsteigen können. Der VfL Waiblingen ist am Sonntag (17 Uhr) beim Ligarivalen SKV Oberstenfeld gefordert, der TSV Schmiden gastiert ebenfalls am Sonntagabend (17:30 Uhr) bei der SG BBM Bietigheim 3. 

Auch der Austragung der beiden Lokalderbys steht nichts mehr im Wege. Am Samstag (16 Uhr) muss Oberligist SV Remshalden bei der zwei Klassen tiefer spielenden SG Weinstadt bestehen. Bereits am Freitagabend (20 Uhr) treffen die SF Schwaikheim und der TV Bittenfeld 2 in der Schwaikheimer Fritz-Ulrich-Halle aufeinander.