Ringen im Rems-Murr-Kreis

ASV Schorndorf empfängt das Schlusslicht

HirtV5
Mit sechs Punkten Vorsprung geht das Team von ASV-Trainer Volker Hirt in die Viertelfinal-Rückrunde. © Ralph Steinemann Pressefoto

2G plus heißt es am Samstag erstmals auch in der Sporthalle Grauhalde, wenn der ASV Schorndorf um 19.30 Uhr in der Ringer-Bundesliga den SRC Viernheim empfängt.

„Wir hatten jetzt über einen Monat lang keinen Heimkampf mehr und sind mächtig heiß darauf, endlich wieder vor dem Schorndorfer Publikum kämpfen zu können“, sagt der ASV-Trainer Volker Hirt und freut sich auf das Duell am Samstag gegen das Tabellenschlusslicht der Bundesliga Südost.

Im Kampf des Tabellenzweiten gegen den Sechsten gehen die Gastgeber natürlich als hoher Favorit an den Start. Doch man wird beim ASV nicht der Versuchung erliegen, mit einer schwächeren Mannschaft anzutreten als sonst. „Wir nehmen den Letzten genauso ernst wie den Ersten und werden auch am Samstag wieder ein sehr gutes Team ins Rennen schicken“, so Volker Hirt. „Aber selbst wenn Viernheim alle ausländischen Ringer an Bord hat, müsste es einen deutlichen Sieg für uns geben.“

Der Headcoach sieht den Kampf gegen Viernheim dennoch als gute Chance, um den einen oder anderen Athleten einzusetzen, der bislang nicht oder nur ansatzweise zum Zug gekommen war. Um bestmöglich für die im Januar beginnenden Play-offs vorbereitet zu sein, sollten möglichst alle Ringer im Kader ihre Hauptrunden-Einsätze erhalten haben.

Unterstützung trotz 2G plus

Wie bei allen Veranstaltungen in Baden-Württemberg wird auch der Bundesliga-Ringkampf des ASV Schorndorf gegen den SRC Viernheim unter den neuen 2G-plus- Bedingungen stattfinden. Deshalb darf der ASV nur geimpfte und getestete Personen als Zuschauer begrüßen, die zusätzlich auch noch einen aktuellen negativen Schnelltest vorweisen können. Die Ausnahme bilden Kinder sowie Schülerinnen und Schüler bis 17 Jahre, bei denen die Vorlage eines gültigen Schülerausweises genügt. Jugendliche bis 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, benötigen ebenfalls einen negativen Schnelltest.

„Wir hoffen natürlich, dass dennoch möglichst viele Zuschauer den Weg in die Sporthalle Grauhalde finden und das Team anfeuern. Das wäre wichtig für die Moral der Jungs“, so Volker Hirt.

2G plus heißt es am Samstag erstmals auch in der Sporthalle Grauhalde, wenn der ASV Schorndorf um 19.30 Uhr in der Ringer-Bundesliga den SRC Viernheim empfängt.

„Wir hatten jetzt über einen Monat lang keinen Heimkampf mehr und sind mächtig heiß darauf, endlich wieder vor dem Schorndorfer Publikum kämpfen zu können“, sagt der ASV-Trainer Volker Hirt und freut sich auf das Duell am Samstag gegen das Tabellenschlusslicht der Bundesliga Südost.

Im Kampf des Tabellenzweiten gegen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper