Rems-Murr-Sport

Bäder wegen Corona wieder geschlossen: Schwimmer des TSV Neustadt befürchten Austritte

schwimmen
Da half auch das Hygienekonzept nichts: Das Neustädter Hallenbad ist wieder zu. Ob nur bis Ende November, ist fraglich. © Benjamin Büttner

Noch vor zwei Wochen hatte Götz Eisenbraun betont, die Schwimmer des TSV Neustadt seien bei der ersten Corona-Welle mit einem blauen Auge davongekommen. Doch nun trifft den Verein die erneute Badschließung im November hart. Der stellvertretende Abteilungsleiter und Trainer befürchtet Austritte von Mitgliedern und, sollte die Krise andauern, zurückgehende Leistungen der Sportler. Er ist der Meinung, die Hallen hätten trotz deutschlandweit hoher Fallzahlen geöffnet bleiben können. Ein Argument

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar