Rems-Murr-Sport

Böhringer beerbt Blümle

Spiel TSV Leutenbach gegen FSV Weiler zum Stein, Portrat Tim Boehringer nicht oe Trainer FSV Weiler zum Stein.
Tim Böhringer löst in der Saison 2017/18 Ben Blümle als Trainer beim TSV Nellmersbach ab. © Gisbert Niederfuehr

Die Vorrunde in der Fußball-Bezirksliga lief beim TSV Nellmersbach alles andere als erwartet. In der Winterpause tut sich nun einiges beim TSV – und mit Blick auf die kommende Saison kündigen die Nellmersbacher bereits jetzt einen Trainerwechsel an: Tim Böhringer kommt für Ben Blümle. Böhringer hatte die Viktoria Backnang zwei Spielzeiten in der Landesliga gehalten, als er ging, stürzte sie ab. Böhringers Wechsel zum VfR Birkmannsweiler war allerdings auch nicht von Erfolg gekrönt. Blümle, so schreibt TSV-Abteilungsleiter Oliver Redelfs, habe dem Verein mitgeteilt, er könne aus beruflichen Gründen das Traineramt nicht mehr im vollen Umfang ausüben. Redelfs: „ Ich habe größtes Verständnis für seine Entscheidung und danke ihm, für seine frühe Mitteilung an den Verein. Er hat hier gute Arbeit abgeliefert.“ Unter Blümle hat der TSV die Aufstiegsrelegation erreicht und ist Bezirkspokalsieger geworden.

Nachfolger Tim Böhringer (44) ist in Nellmersbach kein Unbekannter. Als der TSV in der Landesliga spielte, zählte Böhringer zum Kader. Im Kader des Bezirksligisten gibt es Veränderungen schon zur Rückrunde. Luca Grasy, im Sommer erst von der TSG Backnang gekommen, wechselt zum Enz-Murr-A-Ligisten TSV Affalterbach. Neu im Kader der Nellmersbacher ist Mert Celik von der Viktoria Backnang. Er soll die Defensive verstärken. Vom TSV Schwaikheim wechselt Celalettin Kaya nach Nellmersbach, der für das offensive Mittelfeld vorgesehen ist. Heiko Seethaler, der nach Nellmersbach zugezogen ist, schließt sich dem TSV als Torspieler an kommt von Fortuna Kassel. Nemanja Devic (Kroatien) und Milan Markovic (Serbien) vervollständigen den Rückrundenkader der Nellmersbacher. Ümit Karatekin, Sven Wahl und Yannick Urbitsch haben ihre langen Verletzungen auskuriert.