Rems-Murr-Sport

Badmintonspieler der SG Schorndorf bei Rangliste erfolgreich

Badminton
David Kramer und Melina Wild. © privat

(ulk). Bei der Deutschen Rangliste im Badminton in Lüdinghausen haben sich die Spielerinnen und Spieler der SG Schorndorf bereits in starker Form präsentiert. Melina Wild und Jennifer Löwenstein erreichten erstmals bei einer Deutschen Rangliste das Halbfinale und damit Platz drei. Melina Wild wurde im Mixed zusammen mit David Kramer Dritte. David Kramer holte seinen zweiten dritten Platz im Einzel.

Mit einem achtköpfigen Aufgebot reisten die qualifizierten Kaderspieler des Erstligisten SG Schorndorf nach Lüdinghausen und schnitten insgesamt hervorragend ab. Die größte Überraschung gelang Jennifer Löwenstein und Melina Wild im Frauendoppel. Im Achtelfinale setzten sie sich mit 23:21, 21:17 gegen Birte Kramer/Laura Berger vom TV Refrath durch.

Sieg im Entscheidungssatz

Herausragend war der Halbfinaleinzug gegen Ann-Katrin Hippchen (PSV Saarbrücken) und die Baden-Württembergische Meisterin Lena Reder (BC Offenburg): Nach zwei Sätzen mit 21:16 und 22:24 gelang der Sieg im Entscheidungssatz mit 21:18. Im Halbfinale setzten sich die an Nummer zwei gesetzten Alicia Molitor/Annalena Diks (STC BW Solingen) durch.

Für Melina Wild ging der Weg mit David Kramer im Mixed ebenfalls bis auf das Siegerpodest. Mit einem Achtelfinalsieg gegen Bennet Peters/Laura Berger (TV Refrath) glückte der Turniereinstieg. Ein weiterer Zweisatzsieg gegen die Solinger Niels Kock/Julia Lüttgen folgte. Souverän mit 21:10, 21:10 erreichten sie das Halbfinale gegen Niklas Miemczyk/Katja Brosch (STC BW Solingen). Hochklassig war die Partie um den Finaleinzug gegen Vasily Kuznetsov/Lea-Lyn Stremlau (VfB GW Mühlheim). Die ungesetzte Mühlheimer Paarung sorgte für Furore und gewann die Rangliste. Kramer/Wild mussten sich mit 18:21, 21:23 nach großem Kampf geschlagen geben.

Kramer mit starker Form

David Kramer erreichte auch im Einzel Platz drei. Mit starker Form vor dem Start der Bundesligasaison ging es mit Zweisatzsiegen bis ins Halbfinale. Es erwartete ihn der starke Erstligaspieler Felix Hammes vom 1. BC Beuel. Nach einem 19:21 entschied Kramer den zweiten Satz mit 21:15 für sich. „Im dritten Satz hatte ich Oberschenkelprobleme“, so Kramer. Die Entscheidung ging mit 21:5 an den späteren Sieger Felix Hammes.

Im Mixed spielten Simon Kramer und Jennifer Löwenstein stark. Dem glatten Erstrundensieg folgte mit 21:15, 21:17 gegen David Eckerlin/Amelie Lehmann (SV Fischbach/TSV Trittau) der Einzug ins Viertelfinale. Beim 21:19, 13:21, 14:21 gegen Steffen Becker/Annalena Diks präsentierten sich die Schorndorfer ebenfalls gut.

Im Einzel erreichte Simon Kramer das Achtelfinale. Benedikt Tausch schrammte daran nach einem Erstrundensieg knapp vorbei. Endstation für Tausch war Steffen Becker. Nach gewonnenem ersten Satz ging die Partie hauchdünn mit 21:17, 21:19 an den Jenaer.

Im Männerdoppel kam Florian Winniger von der SG Schorndorf mit Tim Armbrüster (PTSV Konstanz) nach einem starken Dreisatzsieg gegen Kevin Dang/Til Gatzsche (STC BW Solingen/BC Beuel) bis ins Achtelfinale. Eine unglückliche Auslosung erwischten Alan Erben/David Kramer mit Vasily Kuznetsov/Alexander Roovers (VfB GW Mülheim) und schieden in drei Sätzen aus. Simon Kramer/Benedikt Tausch erging es ähnlich bei ihrem Auftaktmatch (21:15, 18:21, 11:21).

Eine schwierige Auslosung erwischten auch Melina Wild, Ramona Zimmermann und Jennifer Löwenstein im Einzel und schieden in Runde eins aus.

(ulk). Bei der Deutschen Rangliste im Badminton in Lüdinghausen haben sich die Spielerinnen und Spieler der SG Schorndorf bereits in starker Form präsentiert. Melina Wild und Jennifer Löwenstein erreichten erstmals bei einer Deutschen Rangliste das Halbfinale und damit Platz drei. Melina Wild wurde im Mixed zusammen mit David Kramer Dritte. David Kramer holte seinen zweiten dritten Platz im Einzel.

Mit einem achtköpfigen Aufgebot reisten die qualifizierten Kaderspieler des

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper