Fußball im Rems-Murr-Kreis

Beim TSV Schwaikheim ist der Knoten geplatzt

WalterT9
Diesen Foulelfmeter verwandelt Timo Walter SV Kaisersbach zum 1:2-Anschluss gegen Nick Hellmann, Riza Güzel von Türkspor Neckarsulm. Trotzdem hat es am Ende nicht für einen Sieg gereicht. © Ralph Steinemann Pressefoto

Nach neun Spieltagen ohne Sieg hat es beim TSV Schwaikheim nun endlich wieder Klick gemacht. Der Landesligist holte die ersten drei Punkte seit dem 24. Oktober 2021. Im Flutlichtspiel gegen den Abstiegskandidaten Kornwestheim warf der TSV alles rein und gewann mit 6:2. Das soll der Beginn einer Siegesserie sein. Die braucht die Mannschaft jetzt dringend, wenn sie nicht in die Bezirksliga absteigen will.

Regionalliga. Die SG Sonnenhof Großaspach steckt weiter im Abstiegskampf. Mit 0:2-Heimniederlage gegen den TSV Steinbach-Haiger kann sich das Team von Trainer Hans-Jürgen Boysen nicht von den Abstiegsplätzen befreien. Den Rückstand, in den sie in der 41. Minute gerieten, konnte die SG nicht aufholen. Vielmehr noch hagelte es in der Nachspielzeit den zweiten und endgültigen Siegtreffer für die Gäste.

SG Sonnenhof Großaspach - TSV Steinbach-Haiger 0:2. 0:1 Dennis Chessa (41.), 0:2 Daniel Gabriele (92.).

Oberliga. Deutlich gewinnt die TSG Backnang zu Hause mit 3:0 gegen Reutlingen und behauptet sich damit weiter im vorderen Tabellendrittel der Oberliga. Schon früh ging das Team von Spielertrainer Mario Marinic in Führung und legte in der zweiten Halbzeit noch einmal kräftig nach.

TSG Backnang - SSV Reutlingen 3:0. 1:0 Mert Tasdelen (13.), 2:0 Julian Geldner (56.), 3:0 Loris Maier (86.).

Verbandsliga. Das waren drei wichtige Punkte für den SV Fellbach. Der SVF gewann in Sindelfingen mit 2:0 und kann sich mit diesem Sieg endlich etwas Luft zum Atmen verschaffen. Diese Ausgangslage könnte den Fellbachern zum Klassenerhalt verhelfen - wenn sie in den kommenden Spielen genau da anknüpfen.

VfL Sindelfingen - SV Fellbach 0:2. 0:1 Fabijan Domic (21.), 0:2 Koray Yüksek (66.).

Landesliga. Beim TSV Schwaikheim ist der Knoten geplatzt. Seit Ende Oktober fuhr „Schwoiga“ seinen ersten Sieg ein. Und das mit einem deutlichen 6:2 gegen die Gäste aus Kornwestheim. Der TSV hatte nach der frühen Führung Blut geleckt und legte eifrig nach. Energisch und emotionsgeladen suchten sie sich ihre Wege zum gegnerischen Tor und wollten mehr. Diesen Sieg vom Freitagabend will der TSV als Start einer Siegesserie nutzen, die er unbedingt braucht, um die Liga zu halten.

Nicht ganz so gut lief es da beim SV Allmersbach. Der musste gegen den Tabellenführer aus Schwäbisch Hall ran und gab sich bereits in der ersten Halbzeit mit 0:3 geschlagen.

Auch der SV Breuningsweiler musste einstecken und zwar gegen den Abstiegskandidaten aus Leingarten (1:3). Doch der Gegner darf momentan nicht unterschätzt werden, denn bereits in den drei vorangegangenen Spielen bewiesen sie, wie viel Kraft die Hoffnung auf den Nichtabstieg geben kann.

Keine Punkte für SV Kaisersbach

Kaisersbach verzichtete ebenfalls auf Punkte im Duell gegen Türkspor Neckarsulm (2:4). Mit dem Anschlusstreffer durch einen Foulelfmeter von Timo Walter schöpfte der SVK zwar Hoffnung, doch die Gäste legten nach und ließen dem Heimteam keine Chance.

Nach neun Spieltagen ohne Sieg hat es beim TSV Schwaikheim nun endlich wieder Klick gemacht. Der Landesligist holte die ersten drei Punkte seit dem 24. Oktober 2021. Im Flutlichtspiel gegen den Abstiegskandidaten Kornwestheim warf der TSV alles rein und gewann mit 6:2. Das soll der Beginn einer Siegesserie sein. Die braucht die Mannschaft jetzt dringend, wenn sie nicht in die Bezirksliga absteigen will.

{element}

Regionalliga. Die SG Sonnenhof Großaspach steckt

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper