Rems-Murr-Sport

Bezirksliga: Torjägerpreis für Kim Schmidt

SchmidtK1
Kim Schmidt vom SV Allmersbach im Tal war in der Saison 2016/17 erfolgreichster Torschütze in der Fußball-Bezirksliga Rems-Murr. Dafür bekommt er von Sportredakteur Gisbert Niederführ den Torjägerpreis des Zeitungsverlags Waiblingen – einen Sportspecht. © Ralph Steinemann

29-mal hat Kim Schmidt (25) in der Saison 2016/17 für den SV Allmersbach im Tal getroffen. Damit war er nicht nur teamintern der erfolgreichste Schütze, sondern in der gesamten Liga. Vom Zeitungsverlag Waiblingen hat er dafür den Torjägerpreis bekommen.

Mit seinen 29 Treffern liegt Kim Schmidt an der Spitze vor Lukas Friedrich (SV Breuningsweiler, 24 Tore) und Sokol Kacani (SG Schorndorf, 21 Tore).

Wie beim SVA insgesamt, lief es auch bei Schmidt in der Rückrunde besser. 17 der 29 Tore gelangen ihm hier. Das Ziel der Allmersbacher war ein Platz im Mittelfeld gewesen, nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Das ist sehr gut gelungen. Schmidt: „Wir konnten sogar dem Ligaprimus Paroli bieten.“ Beide Male endete die Partie gegen Meister SV Breuningsweiler mit einem 1:1.

In der Vorrunde jedoch leistete sich Allmersbach ein paar Unentschieden zu viel. „Gegen Unterweissach schon obligatorisch“, sagt Schmidt. Bis zur 86. Minute führte der SVA mit 2:0, die Partie endete noch mit 2:2. „Das hat wehgetan“, sagt Schmidt. „Sonst wäre vielleicht sogar Platz zwei möglich gewesen.“

Ziel 2018: Im Relegationsspiel vor vielen Zuschauern spielen

Ist das nun das Ziel des SVA für die kommende Saison? Wenn’s nach Schmidt geht, ja: „Ich bin ehrgeizig. Ein Relegationsspiel vor vielen Zuschauern, das reizt jeden.“

Seinen Ehrgeiz habe er in der Vergangenheit allerdings oft auch falsch eingesetzt, was in Gelb-Roten Karten geendet hatte. Mittlerweile kanalisiert er das sinnvoller – in Toren.