Rems-Murr-Sport

Bremst das Coronavirus angehende Handball-Profis aus? Ein Gespräch mit Ulf Lindner, U-19-Trainer des Bundesligisten TV Bittenfeld

Lindner
Wir wissen alle, was auf dem Spiel steht. Deshalb sind wir auch sehr vorsichtig. Seit 2017 ist Ulf Lindner Trainer beim TV Bittenfeld. In seiner ersten Saison als Chef-Coach des U-19-Bundesliga-Teams steht er vor einer besonderen Herausforderung, weil das Coronavirus mitspielt. Wenn der 33-Jährige nicht in der Halle steht, schreibt er an der Uni Stuttgart an seiner Doktorarbeit im Bereich Ingenieurwissenschaften. © Jens Körner

Der Deutsche Handball-Bund und der Deutsche Olympische Sportbund haben die A-Jugend-Bundesliga als Leistungssport eingeordnet. Unter Einhaltung der Hygienekonzepte dürfen die Teams deshalb wieder gemeinsam in der Halle trainieren – auch der TV Bittenfeld. Im Interview mit dem Sportredakteur Thomas Wagner spricht der Chef-Trainer und A-Lizenz-Inhaber Ulf Lindner (33) über die Tücken des Corona-Trainings, Selbstisolation, Vertrauenskultur, Persönlichkeitsprofil und den Jugendwahn im deutschen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich