Handball im Rems-Murr-Kreis

Brisantes Derby im Abstiegskampf der Handball-Württembergliga

handballbild
Symbolfoto: Pixabay

Alle Augen werden sich an diesem Samstag nach Schwaikheim richten. Um 19.30 Uhr wird das Derby in der Handball-Württembergliga der Männer zwischen den SF Schwaikheim und dem TSV Alfdorf/Lorch angepfiffen. Für besondere Brisanz ist gesorgt: Im Abstiegskampf geht’s für die punktgleichen Teams um jeden Zähler.

Männer. SF Schwaikheim (10. Platz, 16:28 Punkte) – TSV Alfdorf/Lorch (11. Platz, 16:28 Punkte/Samstag, 19.30 Uhr). Nach dem wichtigen Erfolg gegen Laupheim haben die Sportfreunde noch drei Heimspiele und nur noch ein Auswärtsspiel in Laupheim. Inzwischen haben im Abstiegskampf drei Teams 16 Pluspunkte. An diesem Samstag empfangen die Schwaikheimer mit dem punktgleichen TSV Alfdorf/Lorch einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg. Vor zwei Wochen verloren die Schwaikheimer in Alfdorf mit 23:26, dieses Mal wollen sie den Heimvorteil nutzen. Allerdings ist Alfdorf momentan sehr gut in Schuss und hat mit dem Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl einen wertvollen Joker reaktiviert. Die Sportfreunde hoffen nicht nur auf einen kompletten Kader, sondern auch auf eine volle Fritz-Ulrich-Halle.

Ohne drei Stammspieler reist der TSV Alfdorf/Lorch ins Remstal. Kevin Neumaier und Dominik Sos sind krank oder verletzt und Markus Bareiß muss arbeiten. Für den Alfdorfer Trainer Pascal Diederich sind die Vorzeichen deshalb schlecht, dennoch ist er optimistisch. „Die Mannschaft weiß, um was es geht, und wird alles versuchen, die beiden Punkte nach Alfdorf holen“, sagt er.

Schwaikheim sei schon immer ein heißes Pflaster gewesen, weil die heimischen Fans ähnlich euphorisch seien wie die Anhänger aus Alfdorf und Lorch.

Der Tabellenführer und vorzeitige Aufsteiger VfL Waiblingen hat nach dem souveränen 26:20-Sieg in Oberstenfeld am Mittwoch ein spielfreies Wochenende.

Frauen. TG Biberach (6. Platz, 26:22 Punkte) – SF Schwaikheim (7. Platz, 24:18 Punkte/Samstag, 17.30 Uhr). Auch das Nachholspiel der Schwaikheimerinnen am Mittwoch bei der zweiten Mannschaft des TV Nellingen wurde abgesagt, damit sind die Sportfreunde bereits mit vier Spielen im Verzug. Nun hoffen sie, dass die Partie am Samstag in Biberach über die Bühne gehen wird. Im Hinspiel, das erst vor einer Woche stattfand, hatte Schwaikheim mit 22:20 die Nase vorne. Ein wichtiger Sieg nach den beiden Schlappen zuvor gegen Remshalden (23:34) und Neckarsulm (27:38).

Der VfL Waiblingen II und die SV Remshalden sind am Wochenende nicht im Einsatz.

Alle Augen werden sich an diesem Samstag nach Schwaikheim richten. Um 19.30 Uhr wird das Derby in der Handball-Württembergliga der Männer zwischen den SF Schwaikheim und dem TSV Alfdorf/Lorch angepfiffen. Für besondere Brisanz ist gesorgt: Im Abstiegskampf geht’s für die punktgleichen Teams um jeden Zähler.

Männer. SF Schwaikheim (10. Platz, 16:28 Punkte) – TSV Alfdorf/Lorch (11. Platz, 16:28 Punkte/Samstag, 19.30 Uhr). Nach dem wichtigen Erfolg gegen Laupheim haben

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper