Rems-Murr-Sport

Das Camp der Weltmeister

Fußballcamp_0
Der Ball steht im Mittelpunkt, wenn vom 3. bis 7. September wieder Soccerkids-Fußballcamp in Winterbach ist. © Ralph Steinemann

Im Sommer ist Fußball-Weltmeisterschaft – und zum elften Mal Feriencamp Soccerkids von Zeitungsverlag und Kreissparkasse Waiblingen. Was das miteinander zu tun hat? Die Mädchen und Jungen beim Camp dürfen sich auf ein Trikot von Weltmeister Deutschland freuen.

Immer wenn das Fußballcamp in ein WM- oder EM-Jahr fällt, bekommen die Teilnehmer nicht einfach nur ein Trikot, sondern ein Nationaltrikot. Ob das dann vom 3. bis 7. September immer noch ein Weltmeister- oder nur noch ein Ex-Weltmeistertrikot ist, muss sich noch zeigen. Ein besonderes Trikot ist es allemal.

Dazu gibt es wie immer einen Ball für jedes Kind, jeden Tag ein hochwertiges Mittagessen und erstklassiges Training ohnehin. Cheftrainer Detlef Olaidotter, früher Bundesligaspieler und jetzt Trainer mit DFB-Lizenz, denkt sich mit seiner Mannschaft immer wieder etwas Neues aus. So war beispielsweise im vergangenen Jahr Christof Elser, Athletiktrainer unter anderem bei den Erstligateams Red Bull Salzburg (Österreich) und TSG 1899 Hoffenheim, im Camp.

Erstmals eine eigene Mädchengruppe

Diesmal soll besonderes Augenmerk auf die Mädchen gelegt werden. Schon immer besuchten auch Mädchen das Camp, diesmal soll eine extra Trainingsgruppe noch mehr Fußballerinnen nach Winterbach locken. Wie schon im Vorjahr sind auch die Torwarttrainer Gudram und Alfred Geist mit von der Partie. Mittwoch ist wieder Ausflugtag.

Im Mittelpunkt jedoch steht wie immer der Fußball. Detlef Olaidotter bietet viele Trainingsmöglichkeiten. Ob die Torschusstechnik mit einer besonderen Kamera gefilmt oder die Schussstärke gemessen wird, mit Fallschirm gesprintet oder im Zusammenspiel mit einer Ballkanone agiert wird – Olaidotter und sein Team sind auf dem neuesten Stand. Immer wieder geht es auch darum, nicht nur den Körper, sondern auch den Kopf fit zu machen.

Bei aller Konzentration auf den Fußball, wichtig ist bei den Superkickern genauso das soziale Verhalten der Spieler. Am Ende werden deshalb nicht nur die sportlich Besten ausgezeichnet, sondern auch, wer nicht nur auf sich und den eigenen Vorteil bedacht ist.

Viele Teilnehmer kommen mehrfach

Wie wohl sich die Jungen und Mädchen im Camp fühlen, zeigt sich darin, dass die meisten mehrfach teilnehmen. Manche waren schon vier-, fünfmal dabei. Einige sogar noch öfter. Die allerdings deshalb, weil es einen weiteren Campeffekt gibt. Olaidotter: „Aus Kindern des Camps werden Trainer.“ Im Vorjahr zählten mit Gabriel Greiner, Lukas Tauschek, Luis Riess und Niklas Schurr vier ehemalige Schüler zu den Trainern. Jonas Teufel wollte auch teilnehmen, musste aber wegen eines Hundebisses passen.

Das Gelände in Winterbach bietet optimale Möglichkeiten: einen Rasen-, einen Kunstrasenplatz, dazu zwei Hallen, falls das Wetter schlecht wäre.


Zum elften Mal Soccerkids-Fußballcamp

Zum elften Mal bieten Zeitungsverlag und Kreissparkasse Waiblingen das Camp Superkicker für Mädchen und Jungen von acht bis 14 Jahren an. Geleitet wird es von Detlef Olaidotter, früher Profi unter anderem bei den Stuttgarter Kickers.

Trainiert wird vom 3. bis 7. September jeweils von 9 bis 17 Uhr in Winterbach. Zehn Trainer bietet Olaidotter auf. Er selbst besitzt die höchste Trainerlizenz in Deutschland, die DFB-Fußballlehrer-Lizenz.

Das Camp kostet für Zeitungs-Abonnenten und Kunden der SWN 185 Euro. Jedes Kind bekommt einen Ball sowie ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Das Trikot kann individuell bedruckt werden.

Anmeldungen auf www.zvw-shop.de/superkicker und kskwn.de/superkicker