Rems-Murr-Sport

Das Meister-Wochenende

JelicI5[3]_0
Igor Jelic und dem FSV Waiblingen ist die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A I nicht mehr zu nehmen. © Gisbert Niederfuehr

Am Tabellenende dagegen muss der spielfreie FC Welzheim zittern. Althütte kann mit einem Sieg gegen den TSC Murrhardt vorbeiziehen.

Bezirksliga

Der Mittwochspieltag hat mal wieder gezeigt, dass in dieser Liga alles möglich ist. Da schafft es Spitzenreiter SV Breuningsweiler nicht, den SV Allmersbach zu schlagen, und kann trotzdem am Sonntagabend nach einem Sieg beim TSV Sulzbach-Laufen Meister sein, weil der TSV Nellmersbach dem SC Korb unterlag – und am Wochenende spielfrei ist. Ob die Nellmersbacher sogar noch um Platz zwei fürchten müssen, liegt auch am SV Kaisersbach. Nachdem der dem TSV schon ziemlich nahe gekommen war, patzte er ebenfalls mehrfach. Was ihm gegen die SG Schorndorf erneut passieren könnte.

Am Tabellenende ist es durch den Sieg der Hegnacher in Unterweissach noch spannender geworden. Der SVH hat nun wieder gute Chancen – auf den Ligaverbleib und auch auf einen Dreier gegen die SV Remshalden. Was SV Unterweissach und FC Oberrot ziemlich in die Bredouille brächte, denn der SVU wird sich in Allmersbach schwertun und Oberrot muss nach Korb. Beim SC ist in jede Richtung alles möglich. Er könnte aber im Abstiegskampf einen Befreiungsschlag landen und am VfL Winterbach (bei der TSG Backnang II nur Außenseiter) vorbeiziehen.

Kreisliga A

Der FSV Waiblingen ist durch. Weil der TSV Schmiden in Weinstadt verlor, kann der den Tabellenführer zwar noch nach Punkten einholen, das Torverhältnis (31 Tore Rückstand) allerdings niemals zu seinen Gunsten drehen. So könnten FSV und Gastgeber KTSV Hößlinswart den Zuschauern ein gutes Spiel bieten, bei dem das Ergebnis nicht mehr allzu wichtig ist. Denn der KTSV, aktueller Dritter, wird kaum noch an die Schmidener auf Rang zwei herankommen. Verliert er – und gewinnt der TSV Schmiden gleichzeitig gegen den TB Beinstein, ist diese kleine Chance vollends dahin. Am Tabellenende ist nun auch der SV Plüderhausen kaum noch zu retten. Am Sonntag ist er spielfrei, muss aber zumindest nicht fürchten, dass der TSV Haubersbronn sich noch weiter absetzt, denn der erwartet den VfR Birkmannsweiler.

Im Stadion des härtesten Verfolgers vorzeitig Meister werden – das hat was. Und das könnte dem TSV Oberbrüden am Sonntag in Rudersberg gelingen. Allerdings muss er dazu gewinnen. Wir schauen mit der Kamera vorbei

Ausschnitte auf zvw.de/sportvideos

Am Tabellenende dagegen muss der spielfreie FC Welzheim zittern. Althütte kann mit einem Sieg gegen den TSC Murrhardt vorbeiziehen.

Kreisliga B

In der B I steht das Topspiel Anagennisis Schorndorf – SF Höfen-Baach auf dem Plan, in der B IV hat der VfR Birkmannsweiler II bereits am Donnerstagabend mit dem Sieg in Haubersbronn die Meisterschaft perfekt gemacht.