Rems-Murr-Sport

Der Sportbetrieb ruht wegen Corona: Was hat der Vereins-Vorstand jetzt eigentlich zu tun?

vfl winterbach
Lothar Balle und Michael Rieger vor dem Winterbacher Sportgelände. Rieger, bewaffnet mit einer Starterklappe, die er benötigt, um Raben zu erschrecken. Die graben derzeit den Winterbacher Rasenplatz um. © Niederführ

Noch bis zum Monatsende sind die Sportvereine durch den Corona-Teillockdown lahmgelegt; mindestens. Niemand spielt Fußball, Handball oder turnt. Eine wunderbare Zeit für die Funktionäre. Endlich einmal nichts zu tun, oder?

„Das täuscht“, sagt Lothar Balle, Mitglied im fünfköpfigen Vorstandsteam des VfL Winterbach. „Die Arbeit ist nicht weniger geworden, die schönen Dinge darunter allerdings schon.“ Auch ein Vorsitzender mag es, sich mit Kollegen von Angesicht zu Angesicht zu treffen,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich