Rems-Murr-Sport

Die SG fährt als Außenseiter in den Norden

8570693a-c4e6-4523-94c9-7e7240c70079.jpg_0
So wie hier gegen Magdeburg hätte es die SG Sonnenhof Großaspach auch gerne am Freitagabend in Kiel: Manfred Osei Kwadwo tunnelt den Torhüter. Die Gastgeber allerdings gehen als Favoriten in die Partie. © Alexander Becher

Noch zwei Partien bestreitet die SG Sonnenhof Großaspach im Jahr 2016. Am kommenden Samstag gastiert das Team von Cheftrainer Oliver Zapel in Kiel, eine Woche später wird am Freitag mit dem Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt und einer anschließenden Weihnachtsparty die Winterpause eingeläutet.

Holstein Kiel (4. Platz, 27 Punkte) - Sonnenhof Großaspach (12. Platz, 22 Punkte; Samstag, 14 Uhr). Die Kieler gehören wieder zum Kreis der Aufstiegsfavoriten und werden dieser Rolle derzeit vollauf gerecht. Seit sieben Spielen ist der ambitionierte Traditionsclub ungeschlagen und hat vor heimischer Kulisse erst einmal eine Niederlage (0:1 gegen Osnabrück) verkraften müssen. SG-Cheftrainer Oliver Zapel ist sich der schweren Aufgabe bewusst, weiß aber auch, dass seine Spieler alles geben werden, um weitere Punkte vor dem Jahreswechsel und für das große Ziel Klassenerhalt zu erspielen.

Zapel: „Wir sind gut vorbereitet“

Zapel: „Kiel hat sicherlich einen der breitesten und qualitativ stärksten Kader aller Drittligamannschaften. Das haben sie insbesondere bei der Partie in Rostock eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“ Sein Team erwarte dort eine große Herausforderung. „Die Jungs haben in dieser Woche gut trainiert und wir treten auch deshalb die lange Reise gut vorbereitet an“, sagt Zapel zu der Partie ganz in der Nähe seiner Heimat.

Verzichten muss der Cheftrainer beim Gastspiel in Kiel weiterhin auf Timo Röttger (OP nach Schlüsselbeinbruch), Nico Gutjahr (OP nach Knorpelverletzung), Panagiotis Ballas (Aufbautraining) und Felice Vecchione (Probleme mit der Achillessehne).

Abschlusstraining in Kiel

Die Fahrt an die Ostsee ist eine der zwei weitesten Reisen für die Aspacher in der 3. Liga. Die Mannschaft reist am Freitag früh vom Hauptbahnhof Stuttgart aus mit dem ICE in den Norden. Das Abschlusstraining wird sie in Kiel absolvieren. Nach der Partie tritt sie die weite Heimreise mit dem Mannschaftsbus an – und hofft, Zählbares mit an Bord zu haben..

So wie hier gegen Magdeburg hätte es die SG Sonnenhof Großaspach auch gerne am Freitagabend in Kiel: Manfred Osei Kwadwo tunnelt den Torhüter. Die Gastgeber allerdings gehen als Favoriten in die Partie. Archivbild: Becher