Rems-Murr-Sport

Die Topspiele des Fußball-Wochenendes

1/3
HaererF4_0
Fabian Härer (links) und der TV Weiler erwarten den TSV Schmiden zum ZVW-Topspiel der Woche. © Gisbert Niederführ
2/3
_1
David Frank und die SV Remshalden (hier im Derby gegen den VfL Winterbach) können am Sonntag die Tabellenspitze übernehmen.
3/3
FelixM
Michael Felix und der TSV Schmiden müssen die Tabellenführung in Weiler verteidigen. © Ralph Steinemann

Waiblingen.
Der 11. Spieltag in den Rems-Murr-Ligen steht vor der Tür und wir präsentieren wie gewohnt die drei Topspiele vom Wochenende. Im Topspiel der Woche kommt es in der Kreisliga A1 zum Duell der beiden Spitzenreiter.


Topspiel III

TSV Neustadt vs. 1. FC Hohenacker (Kreisliga B1)

Anpfiff: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15 Uhr
In der Kreisliga B1 kommt es am Wochenende zum Derby der beiden Waiblinger Stadtteile Neustadt und Hohenacker. Ein Duell mit besonderer Brisanz, die beiden Sportstätten liegen nur knapp drei Kilometer voneinander entfernt.
Der TSV Neustadt ist nicht gut in die neue Saison gestartet, erst einen Sieg konnte das Team von Trainer Jens Pfeifer auf dem Punktekonto verbuchen. Mit drei Punkten belegt der TSV aktuell den 14. Tabellenplatz, nur JAT Fellbach steht noch schlechter da. Doch wie so oft schreiben Derbys ihre eigenen Geschichten, im Nachbarschaftsduell mit dem 1. FC Hohenacker will die Mannschaft um Kapitän Patrick Ruml das Ruder endlich rumreißen.

Einen besseren Start erwischte der Nachbar aus Hohenacker. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von drei Siegen, drei Niederlagen und zwei Unentschieden belegt die Mannschaft von Trainergespann Christian Bauer und Alexander Jänel den achten Tabellenplatz. Im Derby soll der Aufwärtstrend der letzten Wochen fortgesetzt werden. Die Mannschaft um Kapitän Fabian Scheufler will ihrer Favoritenrolle gerecht werden und drei Punkte aus Neustadt entführen – weit haben sie´s ja nicht.
ZVW-Tipp: 3:1-Auswärtssieg für Hohenacker.


Topspiel II

SV Remshalden vs. SC Korb (Bezirksliga)

Anpfiff: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15 Uhr
Im Nachholspiel des 6. Spieltages empfängt die SV Remshalden den SC Korb. Für beide Mannschaften steht viel auf dem Spiel.
Für die Remshaldener geht es um nicht weniger als die Tabellenführung in der Bezirksliga. Aktuell steht die Mannschaft von Trainer Sascha Ricker auf dem zweiten Tabellenplatz, zwei Punkte (bei einem Spiel weniger) hinter dem Absteiger aus Allmersbach. Nach der bitteren 1:5-Niederlage in Hößlinswart fing sich die Sportvereinigung schnell wieder, es folgten drei Siege am Stück. Gegen den SC Korb sollen nun im Nachholspiel der vierte Sieg eingefahren werden, um die Tabellenführung zu übernehmen.


Für den SC Korb gilt es, weiter an der Spitzengruppe der Bezirksliga dran zu blieben. Mit 13 Punkten steht die Mannschaft von Trainer Vlado Szichta auf dem sechsten Tabellenplatz. Allerdings haben die Korber schon neun Spiele absolviert, sie können also nicht wie die SV Remshalden Boden gutmachen. Zuletzt gab es drei Niederlagen in Folge, damit verloren die Korber etwas den Anschluss nach oben. Am letzten Wochenende fightete sich der SC aber zu einem wichtigen 4:3-Auswärtssieg in Schorndorf, der der Mannschaft spürbar Rückenwind geben wird. Trotzdem wird es sehr schwer, in Remshalden zu bestehen.
ZVW-Tipp: 2:0-Heimsieg für die SV Remshalden.


Das ZVW-Topspiel der Woche

TV Weiler/Rems vs. TSV Schmiden (Kreisliga A1)

Anpfiff: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15 Uhr
Am Sonntag kommt es in Weiler/Rems zum ZVW-Topspiel der Woche. Ein Spiel, das den Namen auch verdient hat, schließlich stehen sich die beiden Spitzenmannschaften der Kreisliga A1 gegenüber.
Der TV Weiler/Rems überrascht gerade die gesamte Liga. Das Team von Trainer Roland Sandmeyer steht mit sechs Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden auf dem zweiten Tabellenplatz. Dabei hat sich das Gesicht der Mannschaft im Vergleich zur letzten Saison kaum verändert (wir berichteten). Gründe für den Aufschwung sind zum einen die stabilere Defensive, zum anderen stellt Trainer Sandmeyer meist dieselbe Elf auf – Kontinuität ist das Zauberwort.
Für Weiler ist ein Sieg sicher nicht Pflicht, da die Mannschaft um Kapitän Philipp Klodt wohl selbst nicht mit einem solchen Start gerechnet hat. Wichtig wäre ein Sieg im ZVW-Topspiel der Woche trotzdem, um zumindest vorerst die Tabellenführung zu übernehmen.


Der TSV Schmiden startete bärenstark in die neue Saison: Sieben Spiele, sieben Siege, ungeschlagener Tabellenführer – das kann sich sehen lassen. Die Mannschaft von Trainer Michael Felix will in dieser Saison den Sprung in die Bezirksliga schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich die Schmidener vor der Saison entscheidend verstärkt, vom MTV Stuttgart kam Stürmer Markus Herberth. Der Rechtsfuß hat bisher alle sieben Saisonspiele bestritten und dabei schon 12 Tore erzielt, eine gute Verpflichtung des TVS.
Schmiden will den Verfolger im direkten Duell weiter distanzieren, auch wenn das auf dem kleinen Weiler Kunstrasen keine leichte Aufgabe wird. Die Mannschaft um Kapitän Michele Adesso wird aber auch in diesem Spiel auf Sieg spielen wollen, um die Tabellenführung weiter auszubauen.
Info: Hier gibt es einen weiteren Bericht zum ZVW-Topspiel der Woche. (Außerdem begleiten wir das Spiel mit der Kamera.) 
ZVW-Tipp: TSV Schmiden baut Tabellenführung aus, 2:1-Auswärtssieg.