Leichtathletik Rems-Murr

DM-Titel für Para-Sportler Niko Kappel, Helen Groth und Andreas Neudert

Neudert
Andreas Neudert sicherte sich im Hochsprung den Titel. © Norbert Neudert

(pm). Bei den deutschen Para-Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Erfurt hat es für die Rems-Murr-Athleten drei Goldmedaillen gegeben: Es siegten Niko Kappel, Helen Groth und Andreas Neudert.

Der VfB Stuttgart macht sich in der Para-Leichtathletik einen Namen und war gleich mit zwei Athleten und einer Athletin bei den deutschen Meisterschaften erfolgreich. In der Altersklasse der Aktiven überzeugten vor allem die beiden Kugelstoßer. Den Titel sicherte sich der Welzheimer Niko Kappel (F 41) mit 13,47 Metern vor seinem Neu-Vereinskameraden Yannis Fischer (F 40). Während Kappel mit seiner Weite nicht ganz zufrieden war, er blieb deutlich hinter dem vergangene Woche von ihm aufgestellten deutschen Hallenrekord von 13,89 Metern zurück, freute sich Fischer über einen konstant guten Wettkampf und 10,43 Meter.

Starke Leistung von Helen Groth

Einen weiteren ersten Platz steuerte die seit diesem Jahr von der SV Winnenden zum VfB Stuttgart gewechselte Helen Groth (TF 35) im Diskuswurf der Altersklasse WJ U 20 bei. Ihre Weite von 15,77 Metern ist so früh im Jahr ein Maß, das im Sommer sicher noch gesteigert werden kann. Im Kugelstoßen kam sie mit 5,92 Metern dagegen schon deutlich näher an ihre Bestleistung heran und belegte hier den zweiten Platz.

Nachdem ihre Trainingsmöglichkeiten beim VfL Waiblingen immer mehr eingeschränkt oder gestrichen wurden, haben die Para-Leichtathleten einschließlich ihres Trainers Thomas Strohm den Verein zum Jahresende geschlossen verlassen. Luis Häcker (TF 34) verzichtet auf die Hallensaison und wird vom Sommer an für die SG Weinstadt an den Start gehen, wo er auch im Handball als Hallensprecher schon länger bekannt ist.

Andreas Neudert (TF 48) ist zusammen mit seinem Trainer Thomas Strohm zur Spvgg Rommelshausen gewechselt. „Dort haben wir sehr gute Trainingsbedingungen“, begründete Strohm die Entscheidung. Gleich beim ersten Start im neuen Trikot siegte Neudert bei den deutschen Para-Leichtathletik-Hallenmeisterschaften im Hochsprung mit übersprungenen 1,40 Metern – und das, obwohl seit Monaten kein Hochsprungtraining möglich war. Es war ein gelungener Einstand im neuen Verein.

(pm). Bei den deutschen Para-Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Erfurt hat es für die Rems-Murr-Athleten drei Goldmedaillen gegeben: Es siegten Niko Kappel, Helen Groth und Andreas Neudert.

Der VfB Stuttgart macht sich in der Para-Leichtathletik einen Namen und war gleich mit zwei Athleten und einer Athletin bei den deutschen Meisterschaften erfolgreich. In der Altersklasse der Aktiven überzeugten vor allem die beiden Kugelstoßer. Den Titel sicherte sich der Welzheimer Niko

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper