Leichtathletik Rems-Murr

Doping durch Berührung: Wenige Tage vor Paralympics-Wettkampf fordert Niko Kappel bessere Tests

Kappel
„Wenn einer bewusst dopt, gehört der nicht nur für zwei Jahre, sondern für immer gesperrt“, fordert Niko Kappel. © Tom Weller

Niko Kappel muss voll konzentriert sein, um als Titelverteidiger bei den Paralympics in Tokio 2021 wieder eine Medaille im Kugelstoßen der Kleinwüchsigen zu holen. Deshalb will sich der Welzheimer – leicht gesagt – nicht von jenem Thema verrückt machen lassen, das die Sportwelt erschüttert: saubere Athleten, die durch eine Handberührung zu Dopingsündern gemacht werden können.

Eigentlich ist Kappel eine Frohnatur, der nächste Witz ist immer nur ein paar Sekunden entfernt. Doch

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion