Rems-Murr-Sport

Eine Veranstaltung der Superlative

28a923a4-0d3c-485d-8344-08e252c0841d.jpg_0
Außer den Streckenrekorden gab es auch einen Teilnehmerrekord. Beim Hauptlauf standen rund 750 Sportler am Start, 727 kamen an. Das zeigt: Der Backnanger Silvesterlauf ist eine Institution. © Alexander Becher

Backnang.
Eine Veranstaltung der Superlative gewesen ist der 31. Backnanger Silvesterlauf. Es gab Streckenrekorde durch Hanna Klein und Marcel Fehr (SG Schorndorf) – und über zehn Kilometer kamen mehr Starter ins Ziel als je zuvor (727). Bei den Männern knackte Fehr die 30-Minuten-Marke (29:47), bei den Frauen verwies Hanna Klein (33:13) Sabrina Mockenhaupt auf Rang zwei.

Mit seiner Zeit von unter 30 Minuten knackte auch Fehr den Streckenrekord, den Gabius erst im vorigen Jahr (30:21) aufgestellt hatte. Weil Marcel Fehr und Hanna Klein ein Paar sind, freuten sie sich doppelt über ihren Erfolg und über die jeweils 2500 Euro, die die Firma Riva für einen Streckenrekord ausgelobt hatte. „Ich bin die zehn Kilometer noch nie unter 30 Minuten gelaufen“, sagte Fehr. „Die Stimmung war super, ich habe gut trainiert und bin gesund geblieben. Dass Hanna auch gewonnen hat, ist schön. Echt der Wahnsinn!“, jubelt Fehr nach dem Rennen. 

Alle Ergebnisse im Überblick:

Stimmen zum 31. Backnanger Silvesterlauf:

  • Hanna Klein, Siegerin bei den Frauen: „Mit Mocki [Sabrina Mockenhaupt] zu laufen, ist etwas ganz Besonderes. Sie hat mich sogar angefeuert und mich aufgefordert, sie zu überholen. Das hat mich motiviert.“
  • Sabrina Mockenhaupt, zweiter Platz: „Ich bin meine Saisonbestzeit gelaufen. Es ist keine einfache Strecke, aber ich wollte unbedingt unter die 35-Minuten-Marke kommen – und das habe ich geschafft. Ich habe mich selten über einen zweiten Platz so gefreut. Die Stimmung in Backnang war der absolute Burner.“
  • Marcel Fehr, Sieger bei den Männern: „So eine starke Zeit ist nicht die Regel. Die Tagesform hat bei mir heute einfach gestimmt. Jetzt fahren meine Freundin Hanna und ich mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause.“
  • Rolf Hettich, Sportlicher Leiter des Silvesterlaufs: „Etwa 750 Teilnehmer am Hauptlauf, das ist für unsere enge, verwinkelte Strecke hart an der Grenze. Für die Spitzenläufer ist es bei einem so großen Feld fast schon zu eng, weil sie beim Überrunden viel Zickzack laufen müssen. Die Atmosphäre mit den vielen Zuschauern war allerdings wieder phänomenal, das Wetter war absolut traumhaft. Die Sportler waren zufrieden, das ist das Wichtigste. Jedes Jahr sagen wir, dass unser Backnanger Silvesterlauf nicht mehr zu steigern ist, und das denke ich auch jetzt wieder.“