Rems-Murr-Sport

Ellbogen und Knie kaputt durch Amateursport: Der Bittenfelder Achim Kraisel über Spätfolgen

KraiselA1
„Wir haben früher das Training übertrieben“: Achim Kraisel an alter Wirkungsstätte, dem Bittenfelder Sportplatz. © Ralph Steinemann

Heute bei der WM, morgen im OP. Spitzensport ist nicht gesundheitsfördernd. Doch auch bei Amateuren führt zu hohe Belastung zu körperlichen Schäden. Ein Beispiel ist der frühere Kugelstoßer und Coach Achim Kraisel aus Bittenfeld – der trotzdem keine Sekunde seiner Karriere missen will. Sportredakteur Mathias Schwardt hat sich mit dem heutigen Vorsitzenden des TV Bittenfeld über Ehrgeiz und Trainingssteuerung unterhalten. Und über den Niedergang der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar