Rems-Murr-Sport

Erste Pflicht für Waiblinger Zweitliga-Handballerinnen: Den Kampf annehmen

PadutschT13
Gegen Bremen war Tanja Padutsch (hinten Vanessa Nagler) die beste VfL-Schützin. Ihre Treffsicherheit ist auch in Solingen gefragt. © Ralph Steinemann

Den vierten Sieg in Folge haben die Zweitliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen souverän eingetütet. Nun heißt es, die Erfolgsserie fortzusetzen. Der nächste Gegner ist angeschlagen und wird deshalb wohl vor allem mit Kampfgeist agieren. Nur mit handballerischen Mitteln kann der VfL die Aufgabe also nicht lösen.

HSV Solingen-Gräfrath (7. Platz, 19:17 Punkte) – VfL Waiblingen (5. Platz, 20:14 Punkte; Samstag, 18.15 Uhr). Zum ersten Mal in dieser Saison haben die

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich