Fußball im Rems-Murr-Kreis

Etliche richtungsweisende Spiele in den höheren Fußball-Ligen

GjiniL5
Der Kaisersbacher Trainer Leo Gjini und sein Team sollten gegen den Vorletzten Sindringen mal wieder punkten. © Ralph Steinemann Pressefoto

So langsam beginnt auch in den oberen Fußball-Ligen die heiße Phase im Abstiegskampf. In ihren jeweiligen Ligen mittendrin sind einige der Rems-Murr-Mannschaften. Richtungsweisende Spiele stehen am Wochenende bevor.

Regionalliga. SG Sonnenhof Großaspach (14. Platz, 32 Punkte) – FSV Frankfurt (16. Platz, 31 Punkte/Sonntag, 14 Uhr). Knapp mit 1:0 gewann die SG am Mittwochabend bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart und machte dadurch zwei Plätze gut. Im Duell mit dem Tabellennachbarn FSV Frankfurt sollte sie unbedingt nachlegen.

Oberliga. FV Ravensburg (9. Platz, 37 Punkte) – TSG Backnang (4. Platz, 45 Punkte/Samstag, 14 Uhr). Die TSG befindet sich mal wieder in Topform: Seit drei Spielen ist sie ungeschlagen. Beim FV Ravensburg ist sie klarer Favorit, auch wenn dieser seit immerhin zwei Spielen ungeschlagen ist.

Verbandsliga. FC Wangen (13. Platz, 30 Punkte) – SV Fellbach (11. Platz, 35 Punkte/Samstag 15.30 Uhr). Der SV Fellbach spielt bisher eine hervorragende Rückrunde, wodurch er sich mittlerweile etwas von der Abstiegszone abgesetzt hat. Ein Sieg gegen Wangen würde sein Polster noch einmal vergrößern.

Landesliga. SV Breuningsweiler (9. Platz, 38) – Türkspor Neckarsulm (2. Platz, 58 Punkte/Samstag 15 Uhr). Das Derby beim TSV Schwaikheim entschied der SV Breuningsweiler spät mit 2:0 für sich. Ein wichtiger Sieg, um ohne Druck in das Duell mit dem Titelaspiranten gehen zu können.

SV Salamander Kornwestheim (16. Platz, 25 Punkte) – TV Oeffingen (5. Platz, 41 Punkte/Sonntag 15 Uhr). Der TV Oeffingen ist ohne Zweifel eine Mannschaft der bisherigen Rückrunde – auch wenn er zuletzt zweimal verlor. Gegen die akut abstiegsbedrohten Kornwestheimer sollte sein Weg zurück auf die Erfolgsspur führen.

SV Kaisersbach (11. Platz, 38 Punkte) – SG Sindringen/Ernsbach (18. Platz, 9 Punkte/Sonntag 15 Uhr). Auch beim SV Kaisersbach lief es zuletzt nicht wirklich rund. Seit bereits vier Spielen wartet er auf einen Sieg – höchste Zeit, die Kehrtwende einzuleiten. Zu Hause gegen Sindringen/Ernsbach sind drei Punkte Pflicht.

SpVgg Satteldorf (8. Platz, 40 Punkte) – TSV Schornbach (12. Platz, 35 Punkte/Sonntag 15.15 Uhr). Bei der aktuellen Abstiegskonstellation trennen den TSV Schornbach und den Relegationsplatz nur ein einziger Punkt. Nach oben sind es bis Platz sechs nur fünf Punkte Rückstand. Bei einem Sieg würde der TSV unter anderem den Satteldorfern näherkommen.

TSV Schwaikheim (17. Platz, 23 Punkte) – SV Leonberg/Eltingen (14. Platz, 32 Punkte/Sonntag 16 Uhr). Bis zum Saisonende so viele Plätze gutzumachen wie nur möglich, ist das Ziel des TSV Schwaikheim. Dafür allerdings müssen unbedingt weitere Siege her.

FV Löchgau (3. Platz, 54 Punkte) – SV Allmersbach (6. Platz, 40 Punkte/Sonntag 16 Uhr). Das Hinspiel gewann der SV Allmersbach eindrucksvoll mit 4:0. Wird es ihm wieder gelingen, das Topteam aus Löchgau zu ärgern?

So langsam beginnt auch in den oberen Fußball-Ligen die heiße Phase im Abstiegskampf. In ihren jeweiligen Ligen mittendrin sind einige der Rems-Murr-Mannschaften. Richtungsweisende Spiele stehen am Wochenende bevor.

Regionalliga. SG Sonnenhof Großaspach (14. Platz, 32 Punkte) – FSV Frankfurt (16. Platz, 31 Punkte/Sonntag, 14 Uhr). Knapp mit 1:0 gewann die SG am Mittwochabend bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart und machte dadurch zwei Plätze gut. Im Duell mit

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper