Rems-Murr-Sport

Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl verstärkt den TSV Alfdorf/Lorch

Adrian Pfahl_0
Vorfreude auf die gemeinsame Zukunft zeigen hier Jochen Heller aus der Geschäftsführung der Firma LAS, Abteilungsleiter Harald Lauber vom TSV Alfdorf/Lorch, Neuzugang Adrian Pfahl und Markus Wiedmann vom Förderverein der Handballabteilung im TSV Alfdorf (von links nach rechts). © ZVW/Danny Galm

Der Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl wechselt von Frischauf Göppingen zum Handball-Württembergligisten TSV Alfdorf/Lorch und unterschreibt dort einen Zweijahresvertrag. Der 35-Jährige ist nach Robin Czapek und Benjamin Hönnl der dritte Zugang beim TSV.

Adrian Pfahl wird nach über einem Jahrzehnt Profihandball, seinem erlernten Beruf bei der Firma LAS Lean Assembly Systems aus Lorch Weitmars, bei welcher der frühere Alfdorfer Handballer Jochen Heller in der Geschäftsführung arbeitet, nachgehen.

TSV-Trainer Daniel Wieczorek über die Verpflichtung seines ehemaligen Mannschaftskameraden (beide spielten Anfang 2000 zusammen beim SKV Oberstenfeld): „Wir hatten damals ein gutes gemeinsames Jahr, auch außerhalb des Spielfeldes. Es bestand auch jetzt noch ein sporadischer Kontakt, daher dachte ich mir, ich frage ihn mal nach seiner Zukunftsplanung."

Pfahl wird sich in seinem künftigen Verein auch der Jugendarbeit widmen. Für Abteilungsleiter Harald Lauber ist die langfristige Personalplanung ebenfalls Thema: „Mit Manuel Traa als Jugendkoordinator und Adrian Pfahl als Übungsleiter verfolgen wir auch hier ein Konzept, welches uns nachhaltig in fünf bis sieben Jahren Potenzial in die erste Mannschaft bringt.“

Und auch schon im kommenden Jahr will Trainer Wieczorek junge, eigens ausgebildete Spieler in die Mannschaft integrieren.

Aus sportlicher Sicht freut sich der Trainer nun den nächsten Schritt machen zu können. „Wir haben uns sportlich und charakterlich überragend verstärkt, nach zwei Jahren hartem Abstiegs- und Abnutzungskampf, wollen wir zukünftig andere Ziele anpeilen und uns in der Liga etablieren.“