Fußball in Rems-Murr

Ex-VfB-Bundesligaprofi Julian Schieber wird Co-Trainer bei der TSG Backnang

schieber marinic
Das künftige Trainerduo der TSG Backnang: Mario Marinic (links) und Julian Schieber. © Alexander Becher

Das ist ein Knaller. Fußball-Oberligist TSG Backnang hat sich die Dienste von Julian Schieber (32) gesichert. Der Unterweissacher ist aktuell noch Profi beim FC Augsburg, wird aber in der kommenden Saison Co-Trainer in Backnang an der Seite von Spielertrainer Mario Marinic.

Die TSG Backnang hat die Nachfolge von Holger Ludwig schnell geklärt und das auch noch prominent. Der bisherige Co-Trainer Mario Marinic wird spielender Cheftrainer mit Vertrag bis 2024 und hat an der Seite einen bundesweit bekannten Profi.

Ein Co-Trainer mit Champions-League-Erfahrung

Julian Schieber ist aktuell noch beim Bundesligisten FC Augsburg unter Vertrag, steht dort aber im Kader der zweiten Mannschaft, die in der Regionalliga spielt. Schieber begann beim SV Unterweissach, kam über die TSG Backnang zum VfB Stuttgart, für den der Stürmer zwischen 2009 und 2012 49 Spiele absolvierte und sechs Tore erzielte. Weitere Stationen waren 1. FC Nürnberg (29 Spiele/7 Tore), Borussia Dortmund (35/3) sowie Hertha BSC Berlin (43/10). Sieben Länderspiele bestritt er für die U 21, für Dortmund war er auch in der Champions League aktiv (18 Partien insgesamt), unter anderem im Finale 2013, außerdem erzielte er im Gruppenspiel gegen Manchester City den Siegtreffer zum 1:0.

Immer wieder Verletzungen

Schieber machten allerdings auch immer wieder Verletzungen zu schaffen. Fünf zum Teil schwere Operationen hat er hinter sich. Deshalb sei’s nun auch Zeit, die Belastung herunterzufahren. Bei der TSG ist er zunächst nicht als Spieler vorgesehen. Aktuell ist er dabei, seinen Trainerschein (Jugend-Elite-Lizenz) zu absolvieren.

Zum Cheftrainer rückt Mario Marinic (36) auf. Der Torjäger vom Dienst (120 Tore in 145 Punktspielen für seinen aktuellen Verein/insgesamt 232 Pflichtspiele und 191 Tore) hat – wie auch Julian Schieber – einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieben. Demnächst steht für ihn die Aufnahmeprüfung zur B-Lizenz an. Anders als Schieber steht er dem Team auch als Spieler zur Verfügung.

Marinics zehnte Saison bei der TSG

Für den sportlichen Leiter der TSG, Marc Erdmann, war es „der einzig logische Schritt, Mario zum Cheftrainer zu ernennen. Mario hat herausragende Fähigkeiten nicht nur auf dem Platz, sondern bringt alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Trainerlaufbahn mit.“ Für den Waiblinger Marinic ist es bereits die zehnte Saison bei den Backnangern. „Er hat schon immer Verantwortung übernommen, sowohl als Spieler als auch Co-Trainer“, sagt Erdmann.

Schieber wohnt in Backnang

Dass Julian Schieber für die Aufgabe gewonnen werden konnte, darauf, so der sportliche Leiter, „können wir alle im Verein mächtig stolz sein. Dies wird der TSG zusätzlich eine enorme Strahlkraft verleihen.“ Erdmann ist sicher: „Julian brennt und freut sich unheimlich auf diese Aufgabe und diesen für ihn neuen Lebensabschnitt. Alle Gespräche verliefen stets auf Augenhöhe und in gegenseitigem Respekt.“ Schieber, der seit einiger Zeit mit seiner Familie wieder in Backnang wohnt, sei trotz all der Jahre im Profifußball immer noch sehr bodenständig.

Unterstützt werden Marinic und Schieber auch von Isaak Avramidis (Inhaber der Trainer-B-Lizenz) als weiterem Co-Trainer. Avramidis bleibt zudem weiterhin Teammanager und entlastet Marc Erdmann. Torspielertrainer bleibt Marc Hess, der zu Beginn der Saison vom FSV Bissingen gekommen ist.