Fußball im Rems-Murr-Kreis

Fußball im Bezirk startet: Der SV Breuningsweiler ist zu Gast beim Absteiger

EngelN2
Nico Engel und die SG Sonnenhof Großaspach haben gegen den 1. CfR Pforzheim drei Punkte geholt. Nun will die SG weiter nachlegen. © Ralph Steinemann Pressefoto

Während der Fußballbezirk am Wochenende in die Saison startet, haben die Mannschaften, die auf Verbandsebene antreten bereits den fünften Spieltag vor sich. In der Oberliga setzt die SG Sonnenhof Großaspach in der Ferne alles daran, weiter ungeschlagen zu bleiben. Die TSG Backnang trifft im Kellerduell auf den noch punktlosen Freiburger FC. In der Landesliga muss der SV Breuningsweiler reagieren und Kaisersbach seine Defensive verstärken.

Oberliga. SV Oberachern (6. Platz, 6 Punkte) - SG Sonnenhof Großaspach (1. Platz, 12 Punkte/Samstag, 15.30 Uhr). Mit Selbstbewusstsein kann die SG Sonnenhof Großaspach nach Oberachern fahren. Als einzige Mannschaft haben sie alles eingesackt, was es zu holen gab. Und so soll's auch am Samstag weitergehen. Im vergangenen Spiel gegen Pforzheim gaben die Aspacher ein rundes Bild ab, immer wieder verliefen die Angriffe über Dominik Salz, der auch den Elfmeter zur Führung verwandelte.

TSG Backnang (17. Platz, 1 Punkt) - Freiburger FC (18. Platz, 0 Punkte/Samstag, 14 Uhr). Nach nur vier Spieltagen kommt es bei der TSG Backnang zum Kellerduell gegen den Freiburger FC. Während die TSG bei den Stuttgarter Kickers einen Punkt ergatterte, warten die Freiburger weiter auf Zählbares. Holzhausen, Nöttingen und Bietigheim-Bissingen waren bislang zu stark für das Team von Trainer Benjamin Pfahler. Der neue Coach führte vor seiner Station in Freiburg den Offenburger FV in die Oberliga. Doch momentan kommen seine Mannen schlecht in den Tritt und hoffen, bei der TSG nun endlich ihre ersten Punkte einzufahren. Die TSG, die letzte Saison auf Rang drei abschloss, hatte sich aus vier Spielen ebenfalls mehr erhofft und will natürlich am Samstag absolut nichts herschenken.

Verbandsliga. SV Fellbach (4. Platz, 9 Punkte) - TSG Hofherrnweiler (8. Platz, 7 Punkte/Freitag, 19 Uhr). Der SV Fellbach steht mit drei Siegen und einer Niederlage nach dem vierten Spieltag gut da. Während Fellbach aus Pfullingen drei Punkte entführte, spielte die TSG Hofherrnweiler nach dem Derbysieg in Essingen nur 2:2 gegen den Aufsteiger aus Geislingen. Bietet diese Inkonstanz dem SVF eine weitere Möglichkeit auf drei Punkte?

Landesliga. SpVgg Satteldorf (16. Platz, 3 Punkte) - SG Oppenweiler-Strümpfelbach (4. Platz, 7 Punkte/Freitag, 20 Uhr). Zum Flutlichtspiel am Freitagabend muss die SGOS den Weg in den Landkreis Schwäbisch Hall antreten. Dort will die SG zur Prime Time wichtige drei Punkte holen. Denn bislang lief es für den Aufsteiger gut, erst ein Spiel gaben sie aus der Hand (letzte Woche gegen Obersontheim 3:5). Damit hat die Elf aus Oppenweiler einen Startsprint hingelegt, welcher dem Gastgeber noch fehlt. Die warten derzeit noch auf ihren ersten Dreier, immerhin einen Punkt gab's am vierten Spieltag gegen Türkspor Neckarsulm.

TSV Obersontheim (15. Platz, 4 Punkte) - SV Allmersbach (7. Platz, 6 Punkte/Samstag, 15.30 Uhr). Und gleich erneut eine Mannschaft aus dem Rems-Murr-Kreis zu Gast. Nachdem der TSV vergangene Woche in Oppenweiler 5:3 gewann, will die Mannschaft aus dem Haller Landkreis am besten gleich nachlegen. Etwas dagegen haben wird das Team von Trainer Jan Demmler. Das holte mit dem 2:1-Sieg gegen Aramäer Heilbronn seine ersten drei Punkte. Um nicht in Gefahr zu geraten, von anderen abgehängt zu werden, sind weitere drei Punkte für den SVA vonnöten.

TSV Heimerdingen (3. Platz, 8 Punkte) - SV Breuningsweiler (13. Platz, 4 Punkte/Samstag, 16.30 Uhr). Zum Absteiger aus der Verbandsliga fährt der SV Breuningsweiler am Sonntag. Noch tut sich der SVB etwas schwer in den Tritt zu kommen und auf dem Feld Ungeschicke zu vermeiden. Vor allem die SVB-Abwehr darf nicht schwächeln, immerhin hat Heimerdingen in vier Spielen die meisten Tore gemacht - 16 an der Zahl.

TV Oeffingen (9. Platz, 5 Punkte) - SV Germania Bietigheim (17. Platz, 3 Punkte/Sonntag, 15 Uhr). Das Spiel zum Auftakt gegen die Zweite aus Ilshofen gewann die SV Germania Bietigheim. Danach hagelte es drei Niederlagen. Drei Punkte und der vorletzte Platz in der Tabelle geben nicht gerade Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison. In Oeffingen hat sich Coach Haris Krak vorgenommen, möglichst schnell möglichst viele Punkte zu machen. Doch es gibt allzu viele Gegentore. Zwar hat der TV Oeffingen mit neun Treffern mehr Tore gemacht als der zweitplatzierte VfR Heilbronn, doch eben auch neun Buden kassiert.

SV Kaisersbach (8. Platz, 6 Punkte) - FV Löchgau (6. Platz, 6 Punkte/Sonntag, 15.30 Uhr). Kaisersbach empfängt den punktgleichen Gegner aus Löchgau am Sonntagnachmittag. Punktgleich ja, der FV Löchgau hat zwei Tore mehr gemacht bis jetzt. Doch Tore gegen Löchgau zu machen, wird für Kaisersbach nicht ganz einfach werden. Der FV ließ erst insgesamt vier Treffer zu, die Abwehr funktioniert. Hier steht der SVK schlechter da: Elf Gegentreffer hat die Mannschaft von Hakan Keskin kassiert. Die stärkere Defensive entscheidet also diese Partie.

Während der Fußballbezirk am Wochenende in die Saison startet, haben die Mannschaften, die auf Verbandsebene antreten bereits den fünften Spieltag vor sich. In der Oberliga setzt die SG Sonnenhof Großaspach in der Ferne alles daran, weiter ungeschlagen zu bleiben. Die TSG Backnang trifft im Kellerduell auf den noch punktlosen Freiburger FC. In der Landesliga muss der SV Breuningsweiler reagieren und Kaisersbach seine Defensive verstärken.

Oberliga. SV Oberachern (6. Platz, 6

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper