Rems-Murr-Sport

Fußball: Jan Demmler wird wieder "nur" Spieler"

Demmler
Jan Demmler (links) spielt künftig beim FSV Waiblingen. © Ralph Steinemann Pressefoto

Mit dem SSV Steinach-Reichenbach ist er aufgestiegen und hat die Mannschaft in der Bezirksliga gehalten. Nun aber geht Jan Demmler (33) einen anderen Weg. Er möchte wieder nur Spieler sein - und gleichzeitig bei einem anderen Trainer lernen, in diesem Fall von Giuseppe Catizone. Demmler schließt sich deshalb dem FSV Waiblingen an.

Beim TSV Neustadt (Kreisliga B I) geht Jens Pfeifer-Rößler in seine vierte Saison als Trainer. Seit Mitte letzter Saison hat sich auch Sascha Leonhardt (zuvor TB Beinstein) dem TSV-Trainerstab angeschlossen. Sven Mäder, TSV-Abteilungsleiter: „Wir sind froh, dass wir mit Jens und seinem Trainerteam verlängern konnten. Er gibt alles für unsere Abteilung.“

Noch-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach stellt die ersten Weichen für die Saison in der Regionalliga Südwest. Die SG hat den Vertrag mit Kapitän Julian Leist um zwei weitere Jahre verlängert. Damit bleibt der SG ein Leistungsträger und eine Identifikationsfigur der letzten Jahre erhalten. Leist kam im Sommer 2014 von den Stuttgarter Kickers nach Aspach, absolvierte über 200 Pflichtspiele für die SG, in denen der Innenverteidiger auch einige Treffer erzielte. Der 32-Jährige zählt damit zu den sechs Spielern mit den meisten Einsätzen für die SG Sonnenhof Großaspach. Vorstandsmitglied Joannis Koukoutrigas: „Es macht mich stolz, dass Julian den gemeinsamen Weg weiterhin mit uns gehen wird. Er identifiziert sich nicht nur voll und ganz mit unserem Club, sondern soll in Zukunft eine wichtige Konstante für eine junge und neue Mannschaft sein, die wir derzeit zusammenstellen. Ich bin deshalb sehr glücklich, dass Julian ein wichtiger Teil unseres Vereins bleibt.“

Julian Leist: „Ich möchte mit meiner Vertragsverlängerung ein deutliches Zeichen setzen und damit zeigen, dass mir die SG über die Jahre sehr ans Herz gewachsen ist und ich - unabhängig vom Gang in die Regionalliga - weiterhin alles für diesen Verein geben möchte. Jetzt gilt es vor allem, nach vorn zu schauen, gut in die Vorbereitung zu starten und dann eine erfolgreiche Saison als Team zu bestreiten. Ich freue mich sehr auf den weiteren gemeinsamen Weg.“