Rems-Murr-Sport

Fußball-Landesliga: Derby in Schornbach wegen Corona abgesagt

KayaF2
Firat Kaya traf zum 1:0 für Fellbach gegen Friedrichshafen. Am Ende stand's 3:0. © Ralph Steinemann Pressefoto

Die steigenden Corona-Zahlen haben zunehmend Auswirkungen auf das Spielgeschehen in den Fußball-Ligen. Beide Rems-Murr-Derbys in der Landesliga fielen der Situation zum Opfer, zudem hatte auch Oberligist TSG Backnang notgedrungen frei. Jubel immerhin gab’s bei den Kickern des Verbandsligisten SV Fellbach. Lange Gesichter dagegen waren nach dem Landesliga-Spiel des TSV Schwaikheim zu sehen. Das Team kassierte beim Vorletzten eine Klatsche. Und der SV Breuningsweiler hat die Tabellenführung verloren.

Regionalliga Südwest.

Ein 19-Jähriger hat die SG Sonnenhof Großaspach vor einer Niederlage bewahrt und ihr zumindest noch einen Punkt beschert. Im Kellerduell beim FC Gießen half zudem viel Glück. Der Gießener Bangert hatte in der 15. Minute das 1:0 erzielt. Marvin Cuni sorgte nach vielen SG-Schreckmomenten in der 62. Minute für den 1:1-Ausgleich. In der Tabelle ist die Lage trotz des Remis noch prekärer geworden, die SG rutschte um einen Platz auf Rang 18 ab.

FC Gießen – SG Sonnenhof Großaspach 1:1 (1:0). 1:0 Bangert (15.), 1:1 Cuni (62.).

Oberliga.

Pech gehabt haben die Fußballer der TSG Backnang . Das Heimspiel gegen den FSV 08 Bissingen fiel wegen Corona aus. Tatenlos mussten die Backnanger zuschauen, wie zwei Konkurrenten im Abstiegskampf, Bruchsal und Reutlingen an ihnen vorbeizogen. Nur noch einen Platz steht die TSG jetzt noch vor der Abstiegszone.

Verbandsliga.

In dieser Spielklasse fielen drei Partien dem Virus zum Opfer. Der SV Fellbach durfte aber spielen. Zum Glück: Mit 3:0 gewann die Mannschaft auf heimischem Rasen gegen den VfB Friedrichshafen. Alles andere als ein Sieg gegen den ebenfalls um den Klassenverbleib kämpfenden Gegner wäre fatal gewesen. So aber ging’s rauf auf den 15. Platz, den ersten Abstiegsrang.

SV Fellbach – VfB Friedrichshafen 3:0 (1:0). 1:0 Kaya (41.), 2:0 Herbaly (56.), Braun (83.).

Landesliga.

Dass es gleich zwei Rems-Murr-Derbys an einem Spieltag gibt, ist selten. Noch seltener kommt es vor, dass beide dann nicht stattfinden. Genau so ist’s an diesem Wochenende aber gelaufen. Wegen des vermaledeiten Virus fielen die Partien TSV Schornbach SV Kaisersbach und TV OeffingenSV Breuningsweiler aus. Weil die Oeffinger wegen Corona bis Freitag in der Quarantäne steckten und folglich nicht trainieren durften, ist ihre Partie auf Mittwoch, 28. Oktober, verlegt worden. Als Folge hat der SV Breuningsweiler nun erst einmal die Tabellenführung eingebüßt. Vorbeigezogen sind die Spfr Schwäbisch Hall. Die Chance nicht genutzt hat dagegen Türkspor Neckarsulm. Die Mannschaft verlor ihr Heimspiel gegen das Mittelfeldteam der SpVgg Satteldorf überraschend hoch. 0:4 hieß es am Ende.

Im Nachhinein liebend gerne auf seine Partie verzichtet hätte der TSV Schwaikheim . Auf den ersten Heimsieg folgte für das Team von Trainer Aleksandar Kalic eine riesige Enttäuschung: Mit 1:5 ging es beim Vorletzten SV Germania Bietigheim unter, Edison Cenaj erzielte vier Tore. . Der hatte zuvor auf heimischem Platz nur einen Zähler geholt. Die Schwaikheimer finden sich nach diesem Rückschlag nun auf dem Relegationsplatz wieder.

Eine erwartete Niederlage setzte es dagegen für den SV Allmersbach . Der abstiegsbedrohte Aufsteiger unterlag beim neuen Tabellenführer Schwäbisch Hall mit 0:2. Damit ist das Team auf den 16. Platz gerutscht. Immerhin geht es in der Liga noch eng zu, nur zwei Punkte sind die Allmersbacher Kicker vom ersten Nichtabstiegsplatz entfernt.

SV Germania Bietigheim – TSV Schwaikheim 5:1 (2:0). 1:0/2:0 Cenaj (32., 37.), 3:0 Schneider (54.), 3:1 Griese (57.), 4:1/5:1 Cenaj (60., 70.).

Spfr Schwäbisch Hall – SV Allmersbach 2:0 (1:0). 1:0 Uygun (43.), 2:0 Demir (54.).