Fußball in Rems-Murr

Fußball: TSV Althütte verstärkt sich mit ehemaligen Meister-Spielern

VolkmerL1
Einer der Neuen beim TSV Althütte: Lucca Volkmer (in Grün) vom SV Kaisersbach, hier gegen Luca Jungbluth vom SV Breuningsweiler. © Ralph Steinemann Pressefoto

Die Saison ist abgebrochen, der Blick richtet sich nach vorne auf die kommende Spielzeit. Und in der will der TSV Althütte offenbar eine bessere Rolle spielen als in den vergangenen Jahren. Der Kreisligist (A II) holt Trainer Rychlik und fünf Akteure aus der einstigen Meisterelf zurück.

Sechs Jahre ist es nunmehr her, dass der TSV Althütte mit Sebastian Rychlik als Spielertrainer Meister in der Kreisliga B II wurde. Seitdem kämpft er in der A II regelmäßig gegen den Abstieg. Das soll sich nun ändern. Fünf ehemalige Spieler kehren zurück: Innenverteidiger Lucca Volkmer, Mittelfeldmann Samuel Heeb, Angreifer Alexander Bretzler (alle SV Kaisersbach), Stürmer Tim Kaltenthaler (SV Unterweissach) und Abwehrspieler Nikolai Wagner (TSV Rudersberg). Weichen muss allerdings der aktuelle Trainer Koray Günerli, der vor eineinhalb Jahren eingesprungen war, als Althütte im Abstiegskampf einen Nachfolger für Lami Sabani gesucht hatte.

Fünf Spieler verlassen Kaisersbach

Gleich drei Spieler bekommt der TSV Althütte also vom Landesligisten SV Kaisersbach in seinen Kader und wird solchermaßen verstärkt nicht mehr in der Abstiegszone, sondern eher in der Spitzengruppe erwartet. Die Kaisersbacher dagegen verlieren gleich fünf Spieler. Dabei war Trainer Leo Gjini vor kurzem noch davon ausgegangen, dass sein Kader zusammenbleibt. Zu den drei künftigen Althüttenern verliert der SVK noch Gabriel Cosmin-Simion (Spielertrainer beim TV Herlikofen) und Marc Folter (FC Welzheim).