Fußball im Rems-Murr-Kreis

Fußball-Vereine öffnen ihre Türen für Geflüchtete aus der Ukraine

Fußball Ball Fußballjugend Jugendtraining Fußballtraining
Geflüchtete aus der Ukraine können nun ganz unkompliziert und ohne sofortige Mitgliedschaft bei Vereinen an den Ball treten. © ZVW/Benjamin Büttner

Seit Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine haben insbesondere viele Frauen und Kinder das Land verlassen müssen und auch Zuflucht in Deutschland gesucht. Die Fußballvereine des Württembergischen Fußballverbands haben schnell und unbürokratisch ihre Türen geöffnet. Die wichtigsten Fragen zum Trainings- und Spielbetrieb beantwortet der WFV in einer Mitteilung:

Zur Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb: Aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendliche können sofort am Trainingsbetrieb teilnehmen, auch ohne dass zwingend eine Vereinsmitgliedschaft begründet werden muss.

Eine Teilnahme am Spielbetrieb ist erst nach Erteilung eines Spielrechts möglich. Dazu ist es erforderlich, eine Vereinsmitgliedschaft zu begründen und über Pass Online einen Spielerlaubnisantrag zu stellen, nach Möglichkeit unter Beifügung eines Ausweisdokuments. In der Folge wird ein internationales Freigabeverfahren eingeleitet, das spätestens nach sieben Tagen abgeschlossen ist. Dann wird das Spielrecht durch den WFV erteilt.

Eine Mitgliedschaft oder das Spielrecht für minderjährige Spielerinnen und Spieler kann nur durch ein Elternteil rechtswirksam beantragt werden. Bei unbegleiteten minderjährigen Spielerinnen und Spielern ist das jeweilige Jugendamt einzubeziehen.

Für Spieler ab dem älteren A-Junioren- beziehungsweise B-Juniorinnen-Jahrgang besteht leider derzeit außerhalb der Wechselperiode I keine Möglichkeit zur Erteilung eines Spielrechts.

Zur Versicherung: Es besteht für alle aus der Ukraine Geflüchteten ein Krankenversicherungsschutz. Sollten sich also Spieler im Trainings- oder Spielbetrieb verletzen, sind die Kosten der medizinischen Versorgung abgedeckt. Es besteht ein entsprechender Anspruch auf Krankenbehandlung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

Über die staatliche Krankenversicherung hinaus sind Geflüchtete aus der Ukraine zudem durch die ARAG Sportversicherung geschützt, insbesondere im Rahmen einer Unfall- und Krankenversicherung, und können im Rahmen des Vereinssports Leistungen in Anspruch nehmen, dies auch dann, wenn eine Vereinsmitgliedschaft nicht besteht.

Vereine sind erste Anlaufstellen

„Der Amateurfußball bietet einen direkten und niederschwelligen Zugang zum Sport und der Fußball hat in der Ukraine einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert – nicht erst seit der Fußball-Europameisterschaft 2012 und dem Finale in Kiew“, schreibt der WFV. Und weiter: „Insofern sind unsere Vereine eine der ersten Anlaufstellen für Geflüchtete, die sich gesellschaftlich integrieren und Sport treiben wollen.“

Seit Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine haben insbesondere viele Frauen und Kinder das Land verlassen müssen und auch Zuflucht in Deutschland gesucht. Die Fußballvereine des Württembergischen Fußballverbands haben schnell und unbürokratisch ihre Türen geöffnet. Die wichtigsten Fragen zum Trainings- und Spielbetrieb beantwortet der WFV in einer Mitteilung:

{element}

Zur Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb: Aus der Ukraine geflüchtete

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper