Fußball im Rems-Murr-Kreis

Gleich zwei Topspiele in der Fußball-Bezirksliga

Fussball Rasen symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Danny Galm

Einiges geboten wird am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga: Der Zweite, FSV Waiblingen, kann sich mit einem Sieg gegen den Ersten, SG Oppenweiler-Strümpfelbach, die Tabellenführung zurückholen. Im Verfolgerduell muss der Dritte, SG Schorndorf, beim drei Punkte schlechter platzierten SV Fellbach II antreten.

Bezirksliga. Ohne eigenes Zutun hat der FSV Waiblingen die Tabellenführung an die SG Oppenweiler-Strümpfelbach abgeben müssen. Witterungsbedingt musste die Partie des FSV in Hößlinswart ausfallen. Am Sonntag nun können sich die Waiblinger ihre Spitzenposition zurückholen: Der aktuelle Ligaprimus kommt in den Sportpark. Mit einem Sieg könnten die Waiblinger einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen – oder zumindest zu Rang zwei. Die Verfolger scheinen nicht besonders gefestigt. So kehrte der Dritte, Schorndorf, ohne Punkt aus Steinbach zurück.

Nun könnte die SG weiter an Boden verlieren. Im zweiten Topspiel des Spieltags empfängt sie die Verbandsliga-Reserve des SV Fellbach, der im Falle eines Sieges die Schorndorfer in der Tabelle überholte.

Der TSV Nellmersbach ist gegen den Viertletzten, Großer Alexander Backnang, klarer Favorit und könnte auf Rang drei springen, falls Schorndorf ohne Dreier bleiben sollte. Einiges steht in der Partie des Vorletzten, VfR Murrhardt, gegen das Schlusslicht TV Weiler/Rems auf dem Spiel.

Kreisliga A 1. Das Führungsduo SV Breuningsweiler II (1:0 in Plüderhausen) und SG Weinstadt (4:0 beim TSV Schwaikheim II) hielt sich zuletzt schadlos. Die Aussichten, dass dies auch am Sonntag so sein wird, sind ordentlich. Wobei der SVB II gegen den Fünften, TV Stetten, ebenso auf der Hut sein muss wie Weinstadt gegen den VfR Birkmannsweiler.

In den hinteren Tabellenregionen kann die SV Remshalden II etwas Boden gutmachen auf den TSV Schwaikheim zwei, der mit sieben Punkten Vorsprung auf den TSV II auf dem Relegationsplatz liegt. Die Schwaikheimer sind spielfrei, die SVR II empfängt das abgeschlagene Schlusslicht SSV Steinach/Reichenbach II.

Kreisliga A 2. Enger zusammengerückt ist die Tabellenspitze – allerdings nur, weil der Spitzenreiter FSV Weiler zum Stein nicht zum Einsatz kam. Die nun punktgleiche Spvgg Kleinaspach hat es beim 7:1 in Oppenweiler krachen lassen. Mit deutlich mehr Widerstand muss sie gegen den Achten, Erbstetten, rechnen. Weiler zum Stein dürfte gegen den Viertletzten, TSV Oberbrüden, kaum etwas anbrennen lassen. Um sich von den Abstiegsrängen ein bisschen abzusetzen, bräuchte der TSV Althütte drei Punkte – wie der Gegner SV Allmersbach II, der den Kontakt zu Rang zwei nicht abreißen lassen möchte.

Einiges geboten wird am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga: Der Zweite, FSV Waiblingen, kann sich mit einem Sieg gegen den Ersten, SG Oppenweiler-Strümpfelbach, die Tabellenführung zurückholen. Im Verfolgerduell muss der Dritte, SG Schorndorf, beim drei Punkte schlechter platzierten SV Fellbach II antreten.

Bezirksliga. Ohne eigenes Zutun hat der FSV Waiblingen die Tabellenführung an die SG Oppenweiler-Strümpfelbach abgeben müssen. Witterungsbedingt musste die Partie

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper