Rems-Murr-Sport

Gold für Florian Brecht: Erfolgreiche WM-Teilnahme für Einradfahrer des TSV Miedelsbach

Einrad WM
Junioren-Weltmeister Florian Brecht mit seinem Paarkür-Partner Malte Adam. Mit einer Darbietung zum Thema „Blues Brothers“ erreichte das Team des TSV Miedelsbach den zweiten Platz in der AK 15/16. © privat

Die Einradwiesel des TSV Miedelsbach haben von der Weltmeisterschaft im Einrad in Grenoble (Frankreich) gleich mehrere Medaillen mitgebracht.

Nach langem Warten und viel Vorbereitung ging es für die Einradwiesel des TSV Miedelsbach Ende Juli endlich zur WM, wo die Disziplinen Bahnrennen, Marathon, Hoch- und Weitsprung, Einradhockey, Downhill, Flat und Street und noch weitere Variationen ausgetragen wurden. Die Einradwiesel haben sich auf die Disziplinen Freestyle und X-Style qualifiziert. Bei der Disziplin Freestyle werden Tricks mit Präsentation und einer ausgefeilten Choreografie, ähnlich wie beim Eiskunstlauf, präsentiert. Hier konnten die Einradwiesel mit allen Startern punkten.

Zuerst gab's den Vizel-Meistertitel

Von den teilnehmenden Ländern war die größte Konkurrenz aus Japan, Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Dänemark.

Am Montag holte sich Florian Brecht mit seiner Einzelkür „Running through the jungle“ den Vize-Weltmeistertitel. Er verpasste in der Klasse „Junior Expert“ nur ganz knapp den Titel gegen Japan. Durch seine fehlerfreie Performance, ein hohes technisches Niveau und durch seine charmante Ausstrahlung begeisterte er die fast 2500 Zuschauer in der 32 Grad heißen Halle. Am Dienstag startete Malte Adam als „Englishman in New York“. Trotz starker Konkurrenz in der AK 15 bis 19 sicherte er sich den vierten Platz.

Zweimal Silber für die Paare

Gleich zwei Miedelsbacher Paare fuhren ihre Kür in den Altersklassenwettkämpfen am Mittwoch und gewannen beide die Silbermedaille. Florian Brecht und Malte Adam überzeugten in der AK 15/16 als coole „Blues Brothers“. Aileen Widmaier und Tamara Bischoff fuhren ebenfalls nahezu ohne Fehler und zeigten in der AK 23+ eine kreative Kür mit dem Titel „Species in danger“ und verpassten den ersten Platz ebenfalls gegen Japan.

Den krönenden Abschluss der Freestyle-Wettkämpfe bildeten die Gruppenküren am Donnerstag, bei denen jeder Sitz- und Stehplatz der Halle belegt war. Die Kleingruppenkür „Captain Hook in Neverland“ wurde gefahren von Emma Bühner, Maya Bühner, Clara Bühner, Silja Maier, Emily Maier, Svea Bergemann, Rebecca Eisner und Florian Brecht. Trotz großer Aufregung, heißer Temperaturen, des ungewohnten Hallenbodens und vieler Zuschauer präsentierten sie eine schöne Darbietung mit ausgefallenen, teils selbst genähten Kostümen aus dem Land der Piraten, Feen und Peter Pan und erreichten den Titel Junioren-Vizeweltmeister.

Am Freitag wurden dann die X-Style-Wettkämpfe ausgetragen. Hier ging es darum, die schwersten und außergewöhnlichsten Tricks zu zeigen.

Zum Schluss das Beste

Technisch sah man hier ein sehr hohes Niveau, hauptsächlich bei männlichen Einradlern, und Florian Brecht punktete mit seinem „Handride“ und den vielen Hüpfvariationen und holte damit überraschenderweise Gold und somit den Titel in Junior Expert.

Die nächste Weltmeisterschaft findet in Minnesota/USA statt und die Einradwiesel hoffen, auch dort wieder am Start zu sein.

Die Einradwiesel des TSV Miedelsbach haben von der Weltmeisterschaft im Einrad in Grenoble (Frankreich) gleich mehrere Medaillen mitgebracht.

Nach langem Warten und viel Vorbereitung ging es für die Einradwiesel des TSV Miedelsbach Ende Juli endlich zur WM, wo die Disziplinen Bahnrennen, Marathon, Hoch- und Weitsprung, Einradhockey, Downhill, Flat und Street und noch weitere Variationen ausgetragen wurden. Die Einradwiesel haben sich auf die Disziplinen Freestyle und X-Style

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper