Rems-Murr-Sport

Großaspach und Trainer Zapel trennen sich

f66b77e6-f2d2-471d-a4f6-131cf7a1f267.jpg_0
Nicht mehr Trainer der SG Sonnenhof Großaspach: Oliver Zapel. © Alexander Becher

Zapel war im Sommer 2016 vom Regionalligisten SV Eichede zu den Aspachern gekommen, hatte das schwere Erbe von Rüdiger Rehm angetreten und das sehr gut gemeistert. Er wollte längerfristig hier arbeiten, zog mit seiner Familie in die Region. Sein Vertrag galt bis 2018. Nun aber, heißt es in der Mitteilung des Vereins, ende die Zusammenarbeit „aufgrund unterschiedlicher Auffassungen zur Ausrichtung des Vereins vorzeitig beenden.

Michael Ferber, Präsidiumsmitglied Sport: „Oliver Zapel ist ein absoluter Fachmann und ich möchte ihm für seine professionelle und akribische Arbeit bei der SG herzlich danken.“ Und dennoch: „Wir haben in einem sehr offen geführten Gespräch festgestellt, dass wir in der Ausrichtung des Vereins grundlegende unterschiedliche Auffassungen vertreten.“

Oliver Zapel sagt dazu: „Ich habe mit den Vereinsverantwortlichen eine intensive Analyse vorgenommen. Die SG hat mir die Chance geboten, im Profi-Fußball zu arbeiten. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich habe allerdings meinen starken inneren Antrieb, nach Höherem zu streben, in den letzten Wochen immer mehr und verstärkt wahrgenommen.“ Offenbar sieht er keine Möglichkeit, diese Ziele mit der SG zu verwirklichen. „Mit unterschiedlichen Perspektiven, Zielen und Visionen wäre es nicht fair, in eine weitere Saison zu gehen“, sagt Zapel.

Die SG Sonnenhof Großaspach ist nun auf Trainersuche.