Rems-Murr-Sport

Handball-Zweitligist VfL Waiblingen muss sich erneut als Favorit beweisen

RidderA00
Gegen Freiburg trumpfte der VfL (mit Ball Alina Ridder gegen Torhüterin Svenja Wunsch und Luciana Villavicencio) auf. Nun peilt er den dritten Sieg in Folge an. © Ralph Steinemann

Die Zweitliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen sind wieder auf Erfolgskurs. Auf das 29:27 beim HC Leipzig folgte mit dem 37:22 zu Hause über den Tabellenletzten HSG Freiburg der höchste Saisonsieg. Auch im nächsten Auswärtsspiel ist ein Erfolg zu erwarten. Jedenfalls, wenn der VfL wieder so souverän agiert.

TVB Wuppertal (12. Platz, 8:24 Punkte) – VfL Waiblingen (6. Platz, 16:14 Punkte; Samstag, 18.45 Uhr). Schon des Öfteren hatten sich die Waiblingerinnen in der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich