Leichtathletik in Rems-Murr

Hanna Klein ohne Chance: Leichtathletin aus Welzheim verpasst Olympia-Halbfinale

Kopie von klein
Hanna Klein. © Iris Hensel

Die Welzheimerin Hanna Klein hat in der Nacht von Sonntag auf Montag (02.08.) den Einzug ins Olympia-Halbfinale verpasst. Im Vorlauf über 1500 Metern war die Läuferin der LAV Tübingen komplett chancenlos.

"Ich habe einfach keine Kraft gehabt"

Nach 4.14,83 Minuten kam Sie in Tokio als letzte der 15 Läuferinnen ins Ziel. Um das Finale zu erreichen, hätte Klein einen Platz unter den ersten Neun erreichen müssen. Den Sieg holte sich Gabriela DeBues-Stafford aus Kanada (4.03,70).

"Da war nix, was noch nach kam. Beim Warmmachen und die Tage zuvor fühlte ich mich nicht gut. Ich bin mit einem schlechten Gefühl angetreten", räumte Klein gegenüber der dpa anschließend ein. "Es war die Hitze. Ich habe einfach keine Kraft gehabt, weder physisch noch mental."  Wer sich das Rennen der 28-Jährigen noch einmal im Video anschauen möchte, kann das hier tun.