Rems-Murr-Sport

Hanna Klein steigt aus

klein-em-2_0
Hanna Klein stieg beim 5000-Meter-Rennen vorzeitig aus. © Thomas Wagner

Berlin/Schorndorf.
Riesige Enttäuschung für Hanna Klein: Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin stieg die 25-Jährige der SG Schorndorf beim 5000-Meter-Rennen nach 3400 Metern aus. Beim schnellen Rennen hatte Klein lange Zeit im Plan gelegen. Als sie merkte, dass sie mit der Spitzengruppe nicht Schritt halten konnte, spielte offensichtlich der Kopf nicht mehr mit.



"Es war auf jeden Fall kein physisches Problem", sagte ihr Heimtrainer Uwe Schneider kurz nach dem Rennen. "Vielleicht hat sie sich mehr vorgenommen als realistisch war." Offiziell angestrebt war eine Top-Ten-Platzierung. Die hätte sie erreicht, wenn sie im Bereich ihrer Bestzeit von 15:17,14 Minuten gelaufen wäre. 

Die Goldmedaille holte sich die Favoritin Sifan Hassan (Niederlande) in 14:46,12 Minuten, Zweite wurde Eilish McColgan (Großbritannien/14:53,05) vor Yasemin Can (Türkei/14:57,73).