Rems-Murr-Sport

Hanna Klein verpasst das WM-Finale

hanna2_0
Hanna Klein. © Gisbert Niederfuehr

Hanna Klein hat bei der Leichtathletik-Hallen-Weltmeisterschft in Birmingham das Finale über 1500 Meter nicht erreicht. Die Athletin der SG Schorndorf kam in ihrem Vorlauf in 4:12,11 Minuten nur auf Platz fünf und blieb damit zwei Sekunden über ihrer persönlichen Bestzeit. Klein verlor im unruhigen und etwas langsameren zweiten Vorlauf in der Schlussphase den Anschluss an eine vierköpfige Spitzengruppe um Siegerin Beatrice Chepkoech (Kenia; 4:09,12 min).

Bei der Freiluft-WM im Sommer 2017 in London hatte Klein für Furore gesorgt. Sie erreichte völlig überraschend das Finale und belegte - noch vor Weltrekorderin  Genzebe Dibaba - Platz elf. In der Halle konnte sie den Erfolg nun - durchaus erwartungsgemäß - nicht wiederholen.